Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Gellersen | „Entdecke das Wir in dir“: Rotkreuzler organisieren Familientag
DRK-Kreisverband und Ortsvereine laden zum Familientag an vier Orten gleichzeitig ein. Auf Besucher freuen sich (v., v.l.) Monika Strehlau, Gesa Geselle, Wildtraud Harbarth und Elke Sommer sowie (M., v.l.) Renate Scheele, Ursula Strelow, Helmut Einfeldt und Marcel Stürmer und schließlich (h., v.l.) Matthias Körte, Elisabeth Vick und Sandra Mendel. Foto: t&w
DRK-Kreisverband und Ortsvereine laden zum Familientag an vier Orten gleichzeitig ein. Auf Besucher freuen sich (v., v.l.) Monika Strehlau, Gesa Geselle, Wildtraud Harbarth und Elke Sommer sowie (M., v.l.) Renate Scheele, Ursula Strelow, Helmut Einfeldt und Marcel Stürmer und schließlich (h., v.l.) Matthias Körte, Elisabeth Vick und Sandra Mendel. Foto: t&w

„Entdecke das Wir in dir“: Rotkreuzler organisieren Familientag

dth Westergellersen. Für die Ehrenamtlichen ist es ein Experiment: Vier Ortsvereine des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) laden parallel in vier Gemeinden ein zum gemeinsamen „Rot Kreuz Familientag“. „Zuletzt waren wir mit der Veranstaltung zentral in Neuhaus vertreten. Diesmal weiten wir das Ganze erstmals auf eine Samtgemeinde aus“, sagt Matthias Körte, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands Lüneburg. Unter dem Motto „Entdecke das Wir in dir“ laden am Sonntag, 19. Juli, die DRK-Ortsvereine Kirchgellersen, Reppenstedt, Süder- und Westergellersen in ihre Heimatgemeinden ein und haben jeweils ein buntes Programm vorbereitet.

„Wir haben Großes vor“, sagt Sandra Mendel, Ehrenamtskoordinatorin des Kreisverbands. „Wir wollen zeigen, was das DRK in der Region ausmacht und was die Ehrenamtlichen sonst noch alles leisten, was man auf den ersten Blick gar nicht mitbekommt und über den Rettungsdienst hinausgeht.“ Monika Strehlau vom DRK Reppenstedt sagt: „Blutspendedienste sind mit einem hohen Aufwand verbunden. Aber wir machen ja viel mehr als das.“ Die Bandbreite reicht von der Seniorenarbeit bis zur nachschulischen Betreuung.

Zudem bietet etwa der DRK-Ortsverein Südergellersen mit seinem regelmäßigen Frühstückstreff eine gute Gelegenheit für Neubürger, sich in die Dorfgemeinschaft einzufinden, sagt Helmut Einfeldt, Jahrgang 1943. Seit fünf Jahren lebt der Ex-Hamburger in Südergellersen und ist mittlerweile das dienstjüngste DRK-Mitglied im Ort. Er schätzt das Gemeinschaftsgefühl im Verein: „Man kann vieles erreichen, wenn alle an einem Strang ziehen.“ Das wollen nun alle vier Gellerser DRK-Ortsvereine am 19. Juli von 14 bis 17 Uhr beim Familientag unter Beweis stellen.

Neben Infos zu den Jahresprogrammen warten die Vereine nicht nur mit Kaffee und Kuchen auf interessierte Gäste. In Kirchgellersen steigt ein Sommerfest beim Naturbad, ausgerichtet vom Naturbad e.V., der St. Laurentius Kirchengemeinde, dem Samtgemeindejugendring, dem TSV Gellersen, der Jugendfeuerwehr Kirchgellersen, dem Evangelischen Jugendhaus und dem DRK. Um 11 Uhr werden in einem Familiengottesdienst fünf Kinder im Naturbad getauft. Anschließend gibt es Gegrilltes und Getränke und ein buntes Programm.

In Reppenstedt bei der Grundschule gibt es Erste-Hilfe-Kurse, Defibrillator-Vorführungen, Informationen zur nachschulischen Betreuung und zum Jugendrotkreuz. Und die Kreisbereitschaft zeigt ihre Fahrzeuge.

In Südergellersen beim Dorfgemeinschaftshaus sind die Ambulante Pflege und der Hausnotruf Thema sowie das Blutdruckmessen. Außerdem gibt es Kinderschminken im Angebot. Und bei der Grundschule Westergellersen bieten die Rotkreuzler Informationen zur dortigen nachschulischen Betreuung an sowie über „Erste Hilfe am Kind“. Zudem stellt sich dort die Bereitschaft Amelinghausen vor.