Aktuell
Home | Lokales | Alpha Kevin führt — Wie bitte? — Langenscheidt sucht Jugendwort des Jahres
Foto: langenscheidt gmbh
Foto: langenscheidt gmbh

Alpha Kevin führt — Wie bitte? — Langenscheidt sucht Jugendwort des Jahres

lz Lüneburg. Wenn die sozialen Netzwerke an einem Sommertag geflutet sind von — für den einen oder anderen (mehrheitlich älteren Kalibers) sicherlich merkwürdig anmutenden — Wortschöpfungen wie „Alpha Kevin“, „Swaggetarier“ oder „Augentinitus“, dann dürfte inzwischen für jedermann klar sein: Der Langenscheidt-Verlag ist wieder auf der Suche nach dem Jugendwort des Jahres.

Seit 2008 sammelt das Münchener Verlagshaus im Netz ein Liste von Wörtern, und lässt dann öffentlich abstimmen. Mit der Aktion wirbt es für sein Buch „100 % Jugendsprache“. So haben wir ihm inzwischen Kreationen wie „Swag(2011), „Yolo(2012), „Babo“ (2013) oder zuletzt „Läuft bei dir!“ („Du hast es drauf“, 2014) zu verdanken. Wir haben die diesjährige Auswahl einmal in alphabetischer Reihenfolge zusammengetragen. Abgestimmt werden kann hier noch bis zum 31. Oktober:

 

  • Alpha Kevin = der Dümmste von allen
  • Augentinitus = Das unangenehme Gefühl, von dummen Menschen umgeben zu sein
  • bambus = cool, krass
  • ORAV = Abkürzung von „Ohne Rücksicht auf Verluste“
  • Cloudophobie = Angst vor Datenklau durch internetbasierte Clouds
  • Dia Bolo = hässliches Selfie, abgeleitet vom alten Dia (Foto) und Diabolo (Teufel)
  • Discopumper = Trainiert nur dafür, um in der Disco gut auszusehen
  • Earthporn = schöne Landschaft
  • Egoshoot = Selfie
  • Eierfeile = Fahrrad
  • flittern = über Twitter flirten, Zusammensetzung von flirten und twittern
  • Genussoptimierer = Koch
  • gesichtspalmieren = etwas mega peinlich finden
  • threestaren = Etwas zu 100% perfekt machen, Begriff aus Smartphone-Spielen, bei denen man 3 Sterne gewinnen kann
  • Hayat = Türkisch für Leben, Kosewort
  • Haul = Großeinkauf, der in sozialen Netzwerken präsentiert wird
  • INOKLA = Abkürzung von ‘inoffizieller Klassensprecher’. Kümmert sich um Ordnung in der Klasse, wenn die echten Klassensprecher versagen
  • krimmen = Jemandem etwas wegnehmen, was man ihm vorher geschenkt hat (Bezug auf die Krim-Krise)
  • kompostieren = gammeln
  • lockerlich = klar, natürlich, Zusammensetzung von locker und sicherlich
  • Maulpesto = übler Mundgeruch
  • merkeln = Nichtstun, keine Entscheidungen treffen, keine Äußerungen von sich geben, Bezug auf Angela Merkel
  • Bologna-Flüchtling = Studienabbrecher
  • rumoxidieren = chillen
  • shippen = eine Beziehung eingehen (vom Englischen: relationship) bzw. sich wünschen, dass (vor allem in Serien) eine Beziehung zwischen zwei Menschen begonnen wird
  • skyen = verliebt sein, auf Wolke 7 schweben
  • skylern = nerven (Bezug auf den Charakter „Skyler“ aus der Serie „Breaking Bad“
  • Smombie = Menschen, die wie gebannt mit dem Handy über die Straße gehen und nicht gucken, wohin sie gehen, Zusammensetzung von Smartphone und Zombie
  • Swaggetarier = Person, die nur aus Imagegründen vegetarisch lebt
  • Tinderella = weibliche Person, die exzessiv Online-Dating Plattformen wie z.B. Tinder nutzt