Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: 100.000 Euro Schaden nach Brand in Brietlingen
Foto: Udo Girrulat
Foto: Udo Girrulat

Polizeibericht: 100.000 Euro Schaden nach Brand in Brietlingen

mm Brietlingen. Doppelten Einsatz mussten Feuerwehrleute am Sonnabend in Brietlingen-Moorburg leisten: Am Vormittag alarmierte ein Brand in einem Einfamilienhaus die Feuerwehr. Der Dachstuhl hatte Feuer gefangen, auch in der oberen Wohnetage wüteten die Flammen. Noch gerade rechtzeitig konnte sich die 79-jährige Bewohnerin selbständig in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr löschte den Brand, musste am Abend aber nochmals anrücken, um erneut zu löschen, nachdem ein Nachbar weiteren Qualm gemeldet hatte. Die Brandursache ist bislang nicht geklärt. Die Schadenshöhe wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Dahlenburg. Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der B216 fehlt von dem Fahrer jede Spur. Er war mit seinem Auto am frühen Sonntagmorgen in Höhe Quickborn, Einmündung zur L232, von der Fahrbahn abgekommen, mit der Beifahrerseite gegen einen Baum geprallt und dann im Graben zum Stehen gekommen. Das schwer demolierte Fahrzeug fand die Polizei bei ihrem Eintreffen verlassen vor. Der flüchtige Fahrer könnte sich bei dem Unfall verletzt haben. Noch dauern die Ermittlungen an.

Lüneburg. Die Täter klingelten an der Wohnungstür: Zwei maskierte Männer haben am Freitagabend versucht, eine Frau in ihrer Wohnung in der Dammstraße zu überfallen. Sie bedrohten ihr Opfer mit Pfefferspray, der Frau gelang es aber noch, ihre Wohnungstür wieder zu schließen, bevor die Räuber eintreten konnten. Die alarmierte Polizei fasste die flüchtigen Eindringlinge, 19 und 20 Jahre alt, im Nahbereich der Wohnung. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen versuchten schweren Raubes eingeleitet. Zusätzlich stellten die Beamten bei einem der Beschuldigten Betäubungsmittel sicher.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Montag in der LZ.