Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Motorradfahrer mit 172 Sachen geblitzt
Foto: be
Foto: be

Polizeibericht: Motorradfahrer mit 172 Sachen geblitzt

ahe Amt Neuhaus. Die Kontrolle hatte durchaus ihre Berechtigung, wie das Ergebnis deutlich machte: 35 Motorradfahrer hat die Polizei am Wochenende auf der Bundesstraße 195 herausgewinkt, um ihre Maschinen zu überprüfen. Nur vier Motorräder waren in Ordnung, an 31 dagegen stellten die Beamten technische Mängel fest.

Außerdem stoppten die Beamten einen Raser, der mit seinem Motorrad auf 172 km/h beschleunigt hatte – 100 wären erlaubt gewesen. Ihn erwartet nun ein Fahrverbot.

Die B195 ist wegen ihrer vielen Kurven durch die beeindruckende Landschaft bei Bikern beliebt. Allerdings halten die sich nicht immer an die Straßenverkehrsordnung, auch deshalb passieren auf der kurvenreichen Strecke immer wieder schwere Unfälle – auch in diesem Jahr hat es schon wieder mehrere gegeben. Für die Polizei ist das Anlass genug, dort regelmäßig zu kontrollieren. Polizeisprecher Kai Richter kündigt auch nach der neuerlichen Aktion weitere Kontrollen an.

Embsen. Der Rauchmelder war Gold wert: Er weckte in der vergangenen Nacht die Bewohner eines Hauses am Ortfelder Weg, als ein Wohnzimmersessel in Brand geraten war. Die Feuerwehr brauste heran, am Ende blieb es bei Inventarschaden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Lüneburg. Ohne Beute flüchtete ein Mann mit seinem gelb-schwarzen Mountainbike, der am Sonntagnachmittag gegen 17.30 Uhr in den Waschraum eines Vereinsheims am Moldenweg eingedrungen war und dort von einer Zeugin gestört wurde. Der Mann soll etwa 20 Jahre alt und 1,74 bis 1,80 Meter groß sein, kurze braune Haare und Tätowierungen am linken Bein haben. Er war mit einem weißen Muskelshirt und einer hellen Hose bekleidet. Hinweise unter Tel.: 83 06 22 15.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ