Aktuell
Home | Lokales | Soko Schulze: Polizei will Mühlenteich ablassen
Die Suche nach den vermissten Silvia und Miriam Schulze am Seppenser Mühlenteich blieb am Montag ohne Erfolg. Nun will die Polizei den See ablaufen lassen. Foto: phs
Die Suche nach den vermissten Silvia und Miriam Schulze am Seppenser Mühlenteich blieb am Montag ohne Erfolg. Nun will die Polizei den See ablaufen lassen. Foto: phs

Soko Schulze: Polizei will Mühlenteich ablassen

ca/lz Buchholz/Drage. Die Hinweise verdichten sich, dass die Leichen von Sylvia Schulze und ihrer Tochter Miriam im Seppenser Mühlenteich oder an dessen Ufer liegen. Daher prüft die Polizei, ob sie das Gewässer in den kommenden Tagen ablassen kann, um dann den Grund des Gewässers absuchen zu können. Polizeisprecher Jan Krüger sagte am Dienstag, dass seine Kollegen erneut mit Personenspürhunden den Weg, den die Familie mutmaßlich genommen hat, nachgegangen ist — da die Geruchsspur inzwischen rund vier Wochen alt ist, seien witterungsbedingte Ungenauigkeiten nicht auszuschließen gewesen. Dennoch habe sich bestätigt, was zuvor ein anderer Hund erschnüffelt hatte: Alle drei Personen sind am Ufer des Teiches gewesen. Nur die Spur des Vaters führt von dort auch wieder weg.

Foto: facebook
Foto: facebook

Wie berichtet, ist die Familie Schulze aus Drage seit vier Wochen verschwunden. Die Ermittler gehen von einem erweiterten Suizid aus. Vater Marco hatte sich an der Elbbrücke zwischen Hohnstorf und Lauenburg in den Fluss gestürzt. Sein Leichnam wurde von Spaziergängern gefunden. Vermutlich hatte er Frau und Tochter zuvor getötet. Die Verbindung nach Seppensen, einem Ortsteil von Buchholz in der Nordheide, könnte sich daher erklären, weil dort Verwandtschaft der Familie zu Hause sein soll. Eine Anwohnerin hatte der Polizei geschildert, dass sie Vater, Mutter und Tochter am Tag ihres Verschwindens, also am 22. Juli, nahe des Sees gesehen habe.

Am Montag hatten Polizeitaucher Teile des Sees abgesucht. Erfolglos. Denn die Sicht ist schlecht, der Grund schlammig. Per Sonarboot soll der Teich am Mittwoch eingehender abgesucht werden, bleibt auch diese Maßnahme erfolglos, überlegt die Sonderkommission, den Teich in den kommenden Tagen abzulassen. Das sei machbar, da Angler das Gewässer, durch das ein Bach läuft, aufgestaut haben. Auch die Fische könne man auffangen.

Zudem soll ab Mittwoch auch der Wald am Teichufer durchsucht werden, da sowohl der Teich als auch der Wald als möglicher Ablageort in Frage kämen.

 

Mehr zum Thema

>>> SoKo Schulze: Noch keine heiße Spur nach „Aktenzeichen XY… ungelöst“
>>> Soko Schulze: Absuche des Deichvorlands bleibt erfolglos +++ mit Video
>>> +++ Soko Schulze : Schubkarre aufgefunden — Kein Zusammenhang mit Verschwinden der Familie+++
>>> +++ Soko Schulze: Wo ist die Schubkarre der Familie? +++
>>> Soko Schulze: Silbernes Damenrad gehört zur Familie
>>> Das Verschwinden der Familie Schulze aus Drage – Chronologie und offene Fragen zu einem tragischen und mysteriösen Fall +++ mit Videos und Fotos
>>> Suchmaßnahmen zunächst abgeschlossen – Noch kein Hinweis + + + Mit LZplay-Video und Fotos
>>>  +++ Männlicher Leichnam aus Elbe geborgen +++
>>> +++ Elbe-Leichnam wahrscheinlich vermisster Marco Schulze aus Drage +++ Taucher im Einsatz