Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Italienischer Überschlag — Oldtimer von Ostumgehung geschleudert
Der Alfa Romeo ist in die Böschung an der Ostumgehung geschleudert. Der Fahrer wurde bei dem Unfall heute Mittag leicht verletzt. Foto: polizei
Der Alfa Romeo ist in die Böschung an der Ostumgehung geschleudert. Der Fahrer wurde bei dem Unfall heute Mittag leicht verletzt. Foto: polizei

Polizeibericht: Italienischer Überschlag — Oldtimer von Ostumgehung geschleudert

ca Lüneburg. Zwei Verkehrsunfälle notiert der Polizeibericht. Auf der Ostumgehung an der Abfahrt Stadtkoppel hat sich gestern Mittag ein Oldtimer überschlagen. Laut Polizei hatte ein 64-Jähriger gegen 13.10 Uhr auf der regennassen Straße die Kontrolle über seinen 42 Jahre alten Alfa Romeo verloren. Der Wagen kam von der Straße ab. Der Fahrer aus dem Kreis Harburg wurde leicht verletzt. Sachschaden: 10 000 Euro.

Ebenfalls in Höhe der Stadtkoppel hatte sich bereits am Dienstagabend ein Toyota überschlagen. Der Fahrer war angesichts von schlechter Sicht und widrigem Wetter zu schnell auf der Bundesstraße unterwegs und von der Fahrbahn abgekommen. Auch der 48-Jährige wurde leicht verletzt.

Lüneburg. Erneut haben Unbekannte den elektrischen Türöffner an der St. Johanniskirche beschädigt. In der Nacht zu gestern entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Hinweise unter Tel.: 83 06 22 15.

Lüneburg. Zu einer Durchsuchung am Klosterkamp ist die Polizei am Dienstag angerückt. Das berichtet der Betroffene. Er weist die Vorwürfe der Ermittler weit von sich und will gegen die Aktion vorgehen. Der Tatvorwurf lautet auf gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung. Die LZ hatte vor zwei Monaten über den Hintergrund des Falls berichtet. Seit Jahren schwelt ein Nachbarschaftsstreit. Aktuell geht es nun darum, ob der eine Nachbar ein Autorad eines Anwohners mit einer Schraube gespickt haben könnte. Der Reifen des Wagen des Mannes habe auf der Fahrt Luft verloren. Das Auto sei ins Schleudern geraten. Zu Einzelheiten nimmt die Polizei keine Stellung: „Die Ermittlungen dauern an.“

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ