Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Beutezug in Kellern
Wohnungseinbrüche sind im Bereich der Polizeidirektion Lüneburg weiter ein Schwerpunkt. Foto: t&w

Polizeibericht: Beutezug in Kellern

ca Lüneburg. Die Polizei meldet eine ganze Serie von Einbrüchen in Kellerverschläge. Die Taten begannen am 27. August. Tatorte lagen im Bereich zwischen Salzmuseum und Universität. Betroffen waren Mehrfamilienhäuser an der York- und der Scharnhorststraße, Hinter der Saline und an der Uelzener Straße. In der Nacht zu Mittwoch fiel einem Mieter ein junger Mann im Treppenhaus auf, der dann das Weite suchte. Möglicherweise ist er für einen Einbruch verantwortlich, denn in dem Gebäude fehlte eine Kiste mit Leergut. Der Verdächtige ist mittelgroß, schlank, war mit Jeans und schwarzem T-Shirt bekleidet. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf mehrere Hundert Euro. Hinweise: Tel. 83 06 22 15.

 Lüneburg. Vor unseriösen Schreiben warnt ein LZ-Leser. Der Unternehmer möge sich in ein Gewerberegister eintragen lassen, hieß es im Anschreiben. Dafür werden happige Gebühren fällig, ohne dass eine Notwendigkeit bestehe.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Freitag in der LZ.