Aktuell
Home | Lokales | Gellersen | Neue Entwicklung in Reppenstedts Ortskern
Sie sind sich handelseinig geworden: Die Investorin Marion Gensel (v.l.) sowie die künftigen Mieter Kathrin Laging von der Landwehr-Apotheke, Markus Keuter und Thomas Hintzmann von der Sparkasse sowie Reppenstedts Gemeindedirektorin Susanne Stille. Foto: t&w
Sie sind sich handelseinig geworden: Die Investorin Marion Gensel (v.l.) sowie die künftigen Mieter Kathrin Laging von der Landwehr-Apotheke, Markus Keuter und Thomas Hintzmann von der Sparkasse sowie Reppenstedts Gemeindedirektorin Susanne Stille. Foto: t&w

Neue Entwicklung in Reppenstedts Ortskern

dth Reppenstedt. Die Gemeinde Reppenstedt geht einen weiteren entscheidenden Schritt „zur Entwicklung eines Dienstleistungszentrums im Ortskern“, so Gemeindedirektorin Susanne Stille. „Die Entwicklung der Grundstücke westlich des Porthhofes war und ist für uns eine Herzensangelegenheit.“ Jetzt haben die Vorbereitungen für den Bau eines neuen Geschäftshauses begonnen. Dafür wurde das alte Wohnhaus an der Lüneburger Landstraße 6 dieser Tage abgerissen, das zuletzt mehr als zwölf Jahre leer stand. Die Gemeinde hatte die Immobilie 2002 erworben. Mehrere Anläufe und Konzepte das Areal mit neuem Leben zu erfüllen waren aber gescheitert. Bis jetzt.

Die Tinte unter dem Kaufvertrag ist noch frisch. Bauunternehmerin und Diplom-Kauffrau Marion Gensel aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim hat mit ihrem Geschäftspartner Stephan Sörgel das Grundstück von der Gemeinde erworben. Gensel: „Wir sehen darin eine nachhaltige Investition in Reppenstedt als wachsende Gemeinde in der Nähe von Lüneburg.“ Das Investitionsvolumen für das Projekt betrage zirka 1,2 Millionen Euro.

In das neue, eingeschossige Geschäftshaus mit insgesamt rund 480 Quadratmeter Nutzfläche zieht auf einer Seite die Landwehr-Apotheke ein und auf der anderen Seite die Sparkasse Reppenstedt. Damit lässt das Kreditinstitut endlich die Katze aus dem Sack, nachdem das bisherige Filialgebäude in der Dachtsmisser Straße 1 bereits vor rund einem Jahr an die Samtgemeinde Gellersen zur Rathaus-Erweiterung verkauft worden war, mit finanzieller Beteiligung der Gemeinde Reppenstedt. Dort ist die Sparkasse seitdem Mieter geblieben und wird auch am neuen Standort langfristig Mieter sein, „allerdings zentraler gelegen“, sagt Markus Keuter, Bereichsleiter Organisation bei der Sparkasse Lüneburg. Thomas Hintzmann, Bereichsleiter Privatkunden sagt: „Mit der geplanten Verlagerung rücken wir räumlich wieder näher an unsere Kunden heran.“ Denn in unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich beispielsweise die hiesigen Supermärkte. Und: „Wir ziehen mit der kompletten Mannschaft um, das bisherige Serviceangebot bleibt erhalten.“

Auf das neue Geschäftsgebäude „im Herzen Reppenstedts“ freut sich auch Apothekerin Kathrin Laging. Der alte Standort in der Straße An der Landwehr, nur rund 170 Meter Luftlinie entfernt, bestehe zwar seit rund 26 Jahren, „aber nachdem die Kreisverkehre gebaut wurden, hat sich unsere Erreichbarkeit für die Kunden erheblich verschlechtert“. Umso mehr freut sie sich auf die „neuen, modernen Räume“.

Nach dem derzeitigen Planungsstand soll das neue Geschäftshaus in der zweiten Jahreshälfte 2016 fertig gestellt werden. Samtgemeindebürgermeister Josef Röttgers sehnt schon den Umzug der Sparkasse herbei, um die Räume für die Rathausverwaltung nutzen zu können, „die wir im Rahmen des stetig zunehmenden Aufgabenanfalls auch dringend benötigen“.