Aktuell
Home | Lokales | Kampf um Meistertitel
Jede Menge Spaß versprechen bei den Sülfmeistertagen die fröhlichen Gaukler. Foto: t&w
Jede Menge Spaß versprechen bei den Sülfmeistertagen die fröhlichen Gaukler. Foto: t&w

Kampf um Meistertitel

mm Lüneburg. Der Bayer feiert Oktoberfest, der Kölner Karneval und der Lüneburger die Sülfmeistertage — ein Relikt aus dem Mittelalter. Mächtig waren in der Salzstadt damals die Herren über die Siedepfannen, die Sülfmeister, sie wurden jedes Jahr neu gewählt und mussten dazu ihre Tauglichkeit unter Beweis stellen.

Auch heute noch sucht Lüneburg nach seinem Sülfmeister, nun wieder: Von Freitag, 2. bis Sonntag, 4. Oktober verwandelt sich die Stadt in ein mittelalterliches Schauspiel, die Macher von der Lüneburg Marketing GmbH warten auf mit neuen Wettspielen und einer zusätzlichen Tribüne.

Zehn Mannschaften, zwei mehr als im vergangenen Jahr, haben sich für die Wettspiele angemeldet. Im Turniermodus müssen sie sich beim Sülfmeister-Puzzle, Giebelmemorie oder beim Soletransport auf Sommerskiern beweisen. Die Spiele sollen dabei näher an die Zuschauer rücken, deshalb wird eine zusätzliche Tribüne am Sande aufgebaut, „wir wollen eine echte Arena-Atmosphäre herstellen“, sagt Veranstaltungsleiter Mirco Wenzel von der Marketing GmbH.

Nach der Vorrunde qualifizieren sich acht Teams für das Viertelfinale, dann heißt es „Kran trifft Kogge“. Das Hanseschiffchen muss mit Kisten beladen und dann ins Ziel gezogen werden, der Schnellste gewinnt. Genauso im Finale beim traditionellen Fassrollen. Anschließend wird der neue Sülfmeister gekürt. Für die jüngeren Besucher hat sich die Lüneburg Marketing ebenfalls ein neues Spiel ausgedacht, ein Wettrennen mit kleinen Kopien des Ilmenau-Ewers.

Rund um die St. Johanniskirche ist der Markt aufgebaut, wo sich wilde Gesellen wie Vagabunden, Gaukler und Wahrsager herumtreiben. Eröffnung der 13. Sülfmeistertage ist am Freitag um 17.30 Uhr. Es folgt die Verabschiedung von Petra I. als amtierender Sülfmeisterin und die Proklamation der Wettkämpfe, die den Sonnabend über dauern.

Zum großen Festumzug am Sonntag haben sich schon zahlreiche Gruppen, Vereine und Einzelpersonen angemeldet, wer auch umsäumt von Tausenden Zuschauern mitmarschieren möchte, meldet sich bei Florian Lorenzen, Tel. 04131/2076614 oder per E-Mail an veranstaltungen@lueneburg.info.

Teilnehmende Teams
Panasonic, Salztherme Lüneburg, Avacon, Gartenfreunde Lüneburg, Feuerwehr Lüneburg, GfA Lüneburg, Städtisches Klinikum, Sparkasse Lüneburg, Lüneburger Wochenmarktbeschicker, Kampfsport Lüneburg