Aktuell
Home | Lokales | Adendorf | Post im Zentrum ist perfekt
Adendorfs Bürgermeister Thomas Maack freut sich  die Post will in wenigen Wochen im Amselweg eine Filiale eröffnen. Foto: t&w
Adendorfs Bürgermeister Thomas Maack freut sich die Post will in wenigen Wochen im Amselweg eine Filiale eröffnen. Foto: t&w

Post im Zentrum ist perfekt

pet Adendorf. Ende gut, alles gut. Eine abgedroschene Floskel, die in diesem Fall aber genau passt: Nach Monaten der Ungewissheit ist jetzt bekannt geworden, dass Adendorf auch in Zukunft eine Postfiliale im Ortszentrum haben wird: Wenn die augenblicklich noch vorhandene Poststelle in den Räumen des „Aktiv-Marktes“ Bergmann in der Von-Stauffenberg-Straße Ende Oktober schließt, eröffnet die Post eine neue Filiale mit eigenem Personal im Amselweg 6, direkt neben dem Sky-Markt am Kirchweg.

Auf Nachfrage bestätigte Jens-Uwe Hogardt, Pressesprecher der Deutschen Post, gestern die gute Nachricht für die fast 11000 Adendorfer, die Neuigkeit war auch an der Poststelle im Aktiv-Markt schon per Aushang verbreitet worden: „Wir steuern auf eine gute partnerschaftliche Lösung in Zusammenarbeit mit einem Einzelhändler zu.“ Die Kombination mit einem Händler solle sich auch positiv auf den Umfang der Öffnungszeiten auswirken.

Geplant sei, dass ein nahtloser Übergang stattfindet. In der künftigen Filiale, in den Räumen eines ehemaligen Malerbetriebs, sollen neben den typischen Postleistungen rund um Briefmarken, Pakete und Briefe auch Postbankdienste angeboten werden. Um welchen Händler es sich als Kooperationspartner handelt, wollte Postsprecher Hogardt noch nicht verraten.

Riesig freute sich Bürgermeister Thomas Maack (SPD) über die „gute Nachricht“. Er hatte in den vergangenen Monaten ständig mit der Post in Kontakt gestanden, hatte selbst potenzielle Vermieter angesprochen. „Für uns ist es wichtig, dass der Standort für die Post im Ortskern gesichert wird“, sagte Maack. Zuletzt war eine „Zwischenlösung“ in unmittelbarer Nähe des Rathauses im Gespräch gewesen — diese Überlegungen haben sich jetzt erledigt. Postsprecher Hogardt bedankte sich bei Maack „für die tatkräftige Unterstützung“.

Schon bis 1999 hatte die Post eine eigene Filiale im Adendorfer Ortszentrum, die war am Kirchweg untergebracht. Nach der Schließung wurden Postleistungen im Aktiv-Markt Bergmann angeboten. Im November 2014 kündigte Inhaber Volker Bergmann aber den Vertrag mit der Post. Begründung: Aufwand und Verantwortung stünden in keinem Verhältnis mehr zum Ertrag der Poststelle.

Am 28. Oktober eröffnet die Post am Amselweg 6 in Adendorf, das teilt Ladeninhaber Ali Sari mit, der sich außerdem bei Niebuhr İmmobilien für die gute Vermittlung bedankt. Foto: nh
Am 28. Oktober eröffnet die Post die neue Filiale am Amselweg 6 in Adendorf. Das teilt Ladeninhaber Ali Sari mit, der sich außerdem bei Niebuhr İmmobilien für die gute Vermittlung bedankt. Foto: nh

Für eine Übergangszeit — seit Juni und bis jetzt — betrieb die Post dann die Filiale wieder mit eigenen Mitarbeitern, allerdings verringertem Service. So werden Postbankleistungen zurzeit nicht angeboten. Auch die örtlichen Bundestagsabgeordneten Eckhard Pols (CDU) und Hiltrud Lotze (SPD) hatten sich für den Erhalt der Postfiliale in Adendorf eingesetzt.

Bürgermeister Maack jedenfalls ist zufrieden: „Eine Post im Ortszentrum ist so wichtig wie ein Lebensmittelmarkt oder eine Sparkasse.“