Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Besucheransturm beim Erntedankfest der Loewe-Stiftung in Ochtmissen
Sharon (9), Ylvi (10) und Yona (7, von links) entdecken beim Fest der Loewe-Stiftung, was es vor ihrer Haustür alles Leckeres oder Dekoratives zu ernten gibt. Foto: ap
Sharon (9), Ylvi (10) und Yona (7, von links) entdecken beim Fest der Loewe-Stiftung, was es vor ihrer Haustür alles Leckeres oder Dekoratives zu ernten gibt. Foto: ap

Besucheransturm beim Erntedankfest der Loewe-Stiftung in Ochtmissen

ap Lüneburg. 1000 Würste, 100 Kilogramm Kartoffeln und 150 Liter Suppe schon nach wenigen Stunden hatten die rund 600 Besucher des Erntedankfestes der Loewe-Stiftung einen großen Teil der Speisen, vieles davon aus eigener Ernte, verzehrt. „Ich schätze, so voll war es hier noch nie“, sagte Geschäftsführerin Katja Puhlmann zufrieden. „Der ganze Ort ist auf den Beinen.“ Strahlend blauer Himmel, zahlreiche bunte Kinderaktionen und die frischen Kürbisse, Porree-Stangen und Weißkohlköpfe des Hofladens lockten auch Lüneburger aus anderen Stadtteilen nach Ochtmissen.

Das Erntedankfest startete mit einem ökumenischen Familiengottesdienst, der vom Posaunenchor Amelinghausen begleitet wurde. Die Kinder konnten sich den ganzen Nachmittag lang auf einem Kettenkarussell, einer Erbsenbahn oder beim Cornhole-Wurfspiel austoben. Einen grünen Daumen verdienten sie sich, indem sie Erbsen und Kresse in kleine Plastikbehälter einpflanzten. Nach ein paar kleinen Pflegetipps durften sie diese sogar mitnehmen.

Für die ältere Generation gab es reichlich Kaffee und hausgebackenen Butter- und Pflaumenkuchen. „Wir sind mit unserer Stiftung gut in den Ort eingebettet“, sagte Katja Puhlmann. „Dieses Fest dient der Integration unserer Einrichtung.“