Aktuell
Home | Lokales | LZ-Spezial: Lüneburg feiert die 13. Lüneburger Sülfmeistertage + + + 1000 Akteure laufen beim Umzug durch die Stadt + + + Mit Videos und Fotos
Foto t & w
Foto t & w

LZ-Spezial: Lüneburg feiert die 13. Lüneburger Sülfmeistertage + + + 1000 Akteure laufen beim Umzug durch die Stadt + + + Mit Videos und Fotos

ca Lüneburg. Die Stadt war voll. Alles lief friedlich, und das Wetter war bombastisch. Insgesamt 54 Gruppen und rund 1000 Teilnehmer – der Sülfmeisterumzug schlängelte sich am Sonntag Nachmittag über rund eineinhalb Stunden durch die Stadt. Schrill und verrückt, voller Musik und guter Laune. Am Tag davor, am Sonnabend, gewannen die Wochenmarktbeschicker zum sechsten Mal die Kopefestspiele. So knapp war es selten. Schlappe 10,31 Sekunden machten am Ende den Unterschied.  Von Anfang an dabei stellt das Team damit zum 6. Mal den Lüneburger Sülfmeister. Jubelnd nahm Leon Heinrich Steinhauer, für das kommende Jahr Leon I, auf den Schultern seiner Mitstreiter den Pokal entgegen.

Mehr dazu lesen Sie am Montag in der LZ.

video

 

 

 

 

 

Videos: kg/ele

****************************

Am Sonnabend ab 18.30 Uhr steigt das Finale der Sülfmeisterschaften 2015 auf dem Sande. Ihr könnt nicht mit dabei sein? Macht nichts. LZplay bringt die Kür des neuen Sülfmeisters live zu euch – per Live-Video. Folgt dazu einfach LZplay auf Twitter und ladet euch die Gratis-App „Periscope“ auf euer Handy. Ihr bekommt eine Nachricht, sobald LZplay auf dem Sande für euch live geht… https://www.periscope.tv/

*****************************

mb Lüneburg. Wilde Wettspiele, spannendes Fassrollen und ein grandioser Festumzug erwartet die Besucher vom Freitag bis Sonntag, 2. bis 4. Oktober, bei den Lüneburger Sülfmeistertagen. Bereits zum 13. Mal feiert die Hansestadt das mittelalterliche Spektakel rund um das Thema Salz, organisiert von der Lüneburg Marketing GmbH. Um die Sülfmeister zu ehren, die im Mittelalter maßgebend für die Salzgewinnung und somit den Ruhm und Reichtum Lüneburgs waren, findet das große historische Fest mit einem abwechslungsreichen Programm statt.

Der mittelalterliche Sülfmeistermarkt mit Marktvagabunden, Gauklern und Wahrsagern rund um die St. Johanniskirche während der drei Festtage sowie die spannenden Wettspiele am Samstag und der traditionelle Umzug mit anschließender Fassverbrennung am Sonntag geben der Veranstaltung das gewünschte mittelalterliche und traditionelle Gesicht.

Bei den diesjährigen Lüneburger Sülfmeistertagen treten am Sonnabend, 3. Oktober, zehn verschiedene Mannschaften in unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander an und kämpfen um den Titel des „Sülfmeisters 2015“. Die Mannschaft unter den Finalisten, die die Kope, ein großes Holzfass, am schnellsten über den Platz Am Sande rollt, stellt den neuen Sülfmeister, der dann am Sonntag ab 15 Uhr den großen Festumzug durch die Lüneburger Innenstadt anführen darf.

Neben den Wettspielen können sich die Besucher auf ein buntes mittelalterliches Markttreiben auf dem Platz Am Sande und rund um die St. Johanniskirche sowie auf ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Musik, Theater und historischen Aufführungen freuen.

Anlässlich der Sülfmeistertage führt die Lüneburger Theatergruppe „Historica Lueneburgensis“ im Glockenhaus ihre Kopekomödie „Pfaffen, Witwen & andere Herrlichkeiten“ auf.

Am Sonntag steht der Gottesdienst in der St. Michaelis-Kirche auf dem Programm, der traditionell in historischen Kostümen abgehalten wird. Zahlreiche historisch gekleidete Lüneburger sowie der Rat der Stadt begleiten dieses Ereignis. Der absolute Höhepunkt ist die Kopefahrt ab 15 Uhr. Der große Festumzug startet an den Lüneburger Sülzwiesen und wird vom neuen Sülfmeister angeführt. Prächtige Festwagen, fantasievoll gekleidete Teilnehmer und viele Musikgruppen sind zu bewundern. Den Abschluss der Sülfmeistertage bildet die feierliche Verbrennung eines Kopefasses. Die Tradition des mittelalterlichen Festes lässt die historische Salz- und Hansestadt Lüneburg jedes Jahr wieder aufleben und feiert die Sülfmeistertage, deren Ursprünge auf das 15. Jahrhundert zurückgehen. Im Mittelalter brachte die Salzgewinnung der Stadt Reichtum und Macht. Die damaligen Sülfmeister besaßen die Rechte an den Siedepfannen, mit denen das Salz gewonnen wurde. Sie wurden jedes Jahr neu gewählt, und dies war der Anlass für ein großes Fest, bei dem der Mut der neuen Sülfmeister auf die Probe gestellt wurde.

Die Wochenmarktbeschicker sind wegen des Feiertages am Sonnabend, 3. Oktober, mit ihrem Angebot bereits am Freitag, 2. Oktober, für ihre Kunden ab 7 Uhr vorm Rathaus präsent.

Mehr Infos zu den Sülfmeistertagen bekommen Interessierte in der Tourist-Information, Telefon (0800) 220 50 05.

Das Programm

Fr., 2. Oktober, 10 bis 22 Uhr
17 Uhr: Band Die Piraten
17.30 Uhr: Eröffnung der 13. Lüneburger Sülfmeistertage (durch Bürgermeister Kolle)
17.45 Uhr: Die Piraten
18 Uhr: „Pfaffen, Witwen und andere Herrlichkeiten“ im Glockenhof. Theatergruppe „Historica Lueneburgensis“
19.30 Uhr: Freiwächter (Musik Marktvagabunden)
21 Uhr: Kaspano Chris Ipanaque Gaukler (Feuer­elemente und Jonglage)
Sa., 3. Oktober, 10 bis 22 Uhr
10.30 Uhr: Einzug Mannschaften Gruppe A
10.45 Uhr: Austragung Wettspiele Gruppe A (siehe Spielplan)
12.45 Uhr: Einzug der Mannschaften Gruppe B
13 Uhr: Austragung der Wettspiele Gruppe B
16 Uhr: Siegerehrung GESAMT Viertelfinalqualifikation
16.30 Uhr: Viertelfinale
18 Uhr: Halbfinale
18 Uhr: „Pfaffen, Witwen und andere Herrlichkeiten“ im Glockenhof. Theatergruppe „Historica Lueneburgensis“
18.30 Uhr: Finale
18.45 Uhr: Siegerehrung
19.30 Uhr: Freiwächter
20.30 Uhr: Feuerspektakel mit Seniora Luna & Abraxaz
So. 4. Oktober, 10 bis 20 Uhr
10 Uhr: Historischer Gottesdienst in der St. Michaelis-Kirche
11 Uhr: Gaukler „Pappenstyle“
12 Uhr: Frühschoppen mit dem Shanty Chor (bis ca. 14 Uhr)
13 Uhr: Spielmannszug Schützenverein Scharnebeck (Bäckerstr. / Schrangenstr.)
13.15 Uhr: Spielmannszug Stade „Die Ehemaligen“ e.V. (Marktplatz)
14 Uhr: Asteria Schwertkampfschule (neben der Bühne 12 15 Uhr)
14.30 Uhr: Gaukler
29″Immernochfrank“
15 Uhr: Beginn Festumzug 13. Lüneburger Sülfmeistertage
17 Uhr: Spielmannszug Marchingband BlueDragons Munster e.V. (Marktplatz)
18 Uhr: Fassverbrennung
18.30 Uhr: Verabschiedung

Zehn Teams gehen an den Start

Foto: t&w Sülfmeisterteam Gartenfreunde Kopefest Süfmeistertage
Foto: t&w

Gartenfreunde
Das Teammotto lautet: „Bei uns blüht jeder auf.“
Die Teamplayer: Enrico Sehnert, Andreas Calovius, Frank Becker, Ute Mahkota, Melanie Sehnert, Dennis Thomas, Claudia Thomas, Andre Reuter, Karina Alexander, Martin Schütt, Enrico Müller, Jendrik Schemmel, Steffi Wollbrandt, Andre Blania, Carsten Dittmer, Gerd Harnig, Jan Müller und Wiebke Müller.

Städtisches Klinikum

Foto: t&w Klinikum Sülfmeister-Team Kopefest Sülfmeistertage
Foto: t&w

Das Teammotto lautet: „115 Jahre Klinikum Lüneburg – und wir bauen weiter für Sie um.“
Die Teamplayer: Andreas Bahr, Carsten Burghardt, Emily Flim, Erik Harms, Malte Schad, Malte Wenzel, Mark Papenberg, Meike Flim, Nils Goldmann, Nina Behn, Pascal Henschel, Rüdiger Flim (Dr. Bär), Sina Luedemann, Tim Konerow, Tim Prange sowie Vanessa Cremer.

Feuerwehr Lüneburg Mitte

Foto t&w Kopefest Team Feuerwehr
Foto t&w

Das Teammotto lautet: „Feuerwehr Lüneburg – 100 Prozent Ehrenamt, 365 Tag für Sie im Einsatz.“
Die Teamplayer: Karsten Kozian, Dirk Kokerei, Christian Bockelmann, Michael Voß, Alexander Kretschmer, Marc-Michael Kröger-Polster, Timo Meyer, Thomas Raab, Mareike Raab, Andreas Paul, Marcel Soetebeer und Kay Stockhaus.

Sparkasse Lüneburg

Foto: t&w Sülfmeister-Team Auszubildende Sparkasse Lüneburg
Foto: t&w

Das Teammotto lautet: „Jahrelang haben wir nur mitgespielt. Im letzten Jahr waren wir im Halbfinale. Diesmal muss es der Sieg werden.“
Die Teamplayer: Wilfried Diekjobst, Oliver Lewin, Simon Klie, Bjarne Seen, Alex Miller, Laura Findeisen, Murat Demir, Hubertus Huthmann, Adrian Pütz, Maiko Stelter sowie Jule Grunau.

Die Panatroniker

Foto: t&w
Foto: t&w

Das Teammotto lauete: „Das Team von Panasonic steht mächtig unter Strom und ist heiß auf die erstmalige Teilnahme an den Sülfmeisterspielen.“
Die Teamplayer: J. Bohn, J. Casanova, P. Durana, A. Goetz, B. Groencke, M. Hopp, N. Illmann, N. Koehlbrandt, T. Kronfeldt, S. Kröger, P. Lindemann, T. Magdeburg, T. Mori, C. Niemann, M. Schermer und M. Wagener.

SaLü-Team

Foto t&w Kopefest Team Salü
Foto t&w

Das Teammotto lautet: „Wenn euch jemand zum Schwitzen bringt, dann wir.“
Die Teamplayer: Anett Lindhorst, Annika Czerwinska, Mareike Polednik, Melanie Maaßen, Helen Siewert, Niklas Ochmanek, Olaf Alvermann, Martin Petersmann, Kevin Speer, Arne Evers, Christop Jäger, Christoph Hintze sowie Michael Hohm.

Avacon-Team

Foto t&w
Foto t&w

Das Teammotto lautet: „Energie ist unser Element.“
Die Teamplayer: Lina Eschen, Mel Dettmann, Tom Hendrik Twesten, Jan Faustmann, Niklas Rudolph, Hannes Naussed, Svea Wilken, Gina Clasen, Kornel Galla, Albert Kähm, Simon Meyer, Daniel Müller, Björn Tychsen, Till Rotermundt, Carsten Braumann, Jörn Wirtz (Jörn I.) und Martin Bruns (Martin I.).

GfA-Team

Foto: t&w
Foto: t&w

Das Teammotto lautet: „Ran an den Dreck.“
Die Teamplayer: Maik Behrend, Ralf Blome, Massimo Fischer, Nico Hermann, Adreas Jung, Hans Joachim Keske, Matthias Müller, Harald Oertzen, Ali Rahming, Dirk Reich, Heiko Salokat sowie Sabajdin Kejsa.

KSL-Team

Foto: t&w
Foto: t&w

Weder das Teammotto noch die Teamplayer sind bekannt.

Wochenmarktbeschicker

Foto: t&w
Foto: t&w

Weder das Teammotto noch die Teamplayer sind bekannt.