Aktuell
Home | Lokales | Volksbank Lüneburger Heide: Technischer Defekt behoben
Foto: t&w
Foto: t&w

Volksbank Lüneburger Heide: Technischer Defekt behoben

lz Lüneburg. Volksbank-Kunden können aufatmen: Die Störungen, die am 12. Oktober an Geldautomaten, beim Online-Banking und in Geschäften bei ec-cash-Zahlungen auftraten, konnten heute behoben werden. Alle Geräte und Anwendungen liefen seit dem frühen Morgen wieder einwandfrei, erzählt Mitarbeiter Claus Leopold auf LZ-Nachfrage. Leopold: „Wir entschuldigen uns bei unseren Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Fragen richten unsere Kunden an ihre Kundenberater.“

Ein technischer Defekt im System der gesamten Volksbank Lüneburger Heide hatte am Montag den Geldverkehr lahmgelegt: Gegen etwa 8 Uhr morgens war die Störung bemerkt worden. Die Störung soll auch weitere Selbstbedienungsgeräte im norddeutschen Raum betroffen haben. Kunden konnten zu den Öffnungszeiten der Filialen Bargeld am Schalter abheben.

2 Kommentare

  1. Das ist mal wieder typisch, große Unternehmen können sich das leisten Ihre Kunden nicht darüber zu informieren. Schon das Herr Leopold sagt man kann sich Geld am Schalter holen, scheiße nur, wenn man es erst mitbekommt, wenn alle Filialen geschlossen sind. Für mich ein absolutes „no go“, wenn ich mit meinen Kunden so verfahren würde, hätte ich keine mehr.
    Ich stelle mir gerade vor ich wäre zum Einkaufen gefahren, das wäre ja mal richtig in die Hose gegangen. Man wäre umsonst gefahren, hätte auch nichts bekommen und dann auch noch die Peinlichkeit an der Kasse.

    • Naja … wie soll man die Kunden darüber informieren ? Jeden einzelnen anrufen. Verstehe den Ärger .. aber man könnte z.B. auch Geld bei einem anderen Automaten abheben. Die dadurch anfallende Gebühr wird bestimmt übernommen. So war es jedenfalls bei mir immer der Fall.