Aktuell
Home | Lokales | Laternenumzüge in Lüneburg: Leuchten in der Dunkelheit
Einer der ersten Laternenumzüge startet auch in diesem Jahr wieder am Stadtteilhaus ELM. Foto: A/t&w
Einer der ersten Laternenumzüge startet auch in diesem Jahr wieder am Stadtteilhaus ELM. Foto: A/t&w

Laternenumzüge in Lüneburg: Leuchten in der Dunkelheit

cec Lüneburg. „Ich geh‘ mit meiner Laterne, und meine Laterne mit mir…“ So klingt es bald wieder vielstimmig in den Abend. Die Zeit der Laternenumzüge beginnt, und es gibt viele Gelegenheiten in Stadt und Landkreis, Kerzen anzuzünden und die Nacht zu erleuchten.

Den Auftakt machen gleich drei große Umzüge an einem Abend: Am Freitag, 16. Oktober, ziehen Laternengänger zum elften Mal durch Lüne und Moorfeld. Die Teilnehmer sammeln sich bis 18.45 Uhr vor dem Stadtteilhaus ELM, von dort geht es musikalisch begleitet vom Fanfarenzug Oedeme durch die Straßen der Stadtteile. Zum Abschluss gibt es in der Gartenkolonie Moorfeld ein Lagerfeuer mit Stockbrot und Bratwurst. Organisiert wird die Veranstaltung von Vertretern der politischen Parteien und dem Stadtteilhaus.

Der Treffpunkt Salino feiert am selben Tag von 16 bis 19.30 Uhr sein „Mondscheinlaternefest“ unter dem Motto „Die Mächte magischer Welten, Feen und Kobolde“ im Kurpark. Die Organisatoren freuen sich, wenn Kinder verkleidet kommen, Treffpunkt ist am Springbrunnen. Der Abend startet mit der Theateraufführung „Die Mächte magischer Welten“, bevor die Teilnehmer um 18.20 Uhr durch den Kurpark ziehen. Es gibt verschiedene Spiel-, Bewegungs- und Bastelaktionen und zum Abschluss eine Feuershow.

Als dritter im Bunde schlängelt sich am selben Abend ein bunter Lichterwurm durch Ochtmissen, dazu lädt der dortige Bürgerverein ein. Treffpunkt ist um 19 Uhr an der Schule am Sandberg. Begleitet vom Spielmannszug Bardowick geht es den Melkberg hinauf über den Krähornsberg zum OSV-Sportplatz, wo Essen und Getränke warten. Natürlich fehlen auch in diesem Jahr nicht die Süßigkeiten für die Kinder.

Der Verein Nicos Farm, der bundesweit Laternenumzüge für behinderte Kinder veranstaltet, bittet am Freitag, 30. Oktober, in Lüneburg zum Lichtermeer der Integration und Inklusion. Der Laternelauf führt auf verschiedenen Wegen zum Marktplatz. Die erste Route geht von der Kita Wigwam, Auf dem Schmaarkamp 17, ab 16 Uhr über das Seniorenpflegeheim Christinenhof und wird begleitet von den Lüneburger Schrotttrommlern. Die zweite Route beginnt am Thorner Platz und wird unterstützt vom Melbecker Spielmannszug. Ab 18 Uhr gibt es dann ein buntes Miteinander auf dem Marktplatz mit Feuer, Musik und Leckerem.

Die Feuerwehr ruft gleich mehrfach zu Laternenumzügen auf. Der Laternenumzug der Blauröcke in Häcklingen findet am Sonnabend, 17. Oktober, statt, Start ist um 18 Uhr am Feuerwehrhaus. Am Freitag, 30. Oktober, geht es mit Oedemes Brandschützern unter Begleitung von Fackelträgern der Jugendwehr und dem Fanfarenzug durch den Stadtteil. Start ist um 19 Uhr am Kindergarten, Ausklang mit Würstchen und Getränken an der Reiterbar. Der wohl größte Zug spielt sich rund um das Feuerwehrhaus Lüneburg-Mitte ab am Freitag, 6. November. Treff an der Wache Lise-Meitner-Straße ist um 18.30 Uhr. Begleitet vom Spielmannszug Scharnebeck ziehen die Lichterfans durch das Kloster Lüne. Anschließend ist am Feuerwehrhaus für Verpflegung gesorgt. Einen Abend später, am Sonnabend, 7. November, leuchten die Laternen in Rettmer. Hier bitten die Blauröcke um 18 Uhr zum Teich am Klosterweg.

Ebenfalls am Samstag, 7. November, plant der MTV Treubund seinen Laternenumzug. Start ist um 17.30 Uhr am MTV-Platz an der Uelzener Straße. Von hier aus geht es zur Musik der Spielmannszüge Bardowick und Wittorf durch das Rote Feld und den Kurpark. Anschließend und auch schon vorher gibt es Waffeln, Bratwurst und Punsch.
Das Geschwister-Scholl-Haus veranstaltet sein Lichterfest am Donnerstag, 19. November, von 16.30 bis 19 Uhr. Es gibt einen Laternenspaziergang und eine Kinderdisco, es wird gesungen, vorgelesen und gebastelt, für das leibliche Wohl ist mit einer warmen Suppe gesorgt.

Der katholische Kindergarten St. Marien veranstaltet in Zusammenarbeit mit der katholischen St.-Marien-Gemeinde am Mittwoch, 11. November, das Martinsfest. Es beginnt um 17.30 Uhr mit einer kurzen Andacht in der Kirche, im Anschluss folgt der Umzug über den Platz am Sande und durch den Clamartpark zurück auf das Gemeindegelände, wo der Abend mit einem Umtrunk und Imbiss endet.

Die Laternengemeinschaft Hanseviertel lädt für Sonntag, 15. November, ab 18.30 Uhr in Zusammenarbeit mit der Sparkasse zum Umzug ein, Treffpunkt ist die Ecke Hansestraße/Meisterweg.

Umzüge im Landkreis (zum Teil in Kooperation mit der Sparkasse)

  • Feuerwehr Vastorf, Freitag, 2. Oktober, Start ist um 19 Uhr am Bahnhof
  • Jugendfeuerwehr Wendhausen, Sonnabend, 3. Oktober, 19 Uhr, Feuerwehrhaus
  • Kindergarten Alt Garge, Freitag, 9. Oktober, 19 Uhr, Parkplatz Kindergarten
  • Sportverein MTV Deutsche Eiche Embsen, Freitag, 9. Oktober, 18.30 Uhr, Sporthalle
  • DRK-Kita Artlenburg „Bullerbü“, Freitag, 16. Oktober, 19.00 Uhr Feuerwehr
  • Artlenburg Kindergarten Brackede, Freitag, 16. Oktober, 19 Uhr, Kindergarten
  • TuS Reppenstedt, Freitag, 23. Oktober, 18.30 Uhr, Landwehrplatz
  • Kindergarten Moorfeld in Deutsch Evern, Mittwoch, 4. November, 17 Uhr, Wiese vor dem Kindergarten
  • Kita Robert-Koch-Straße, Donnerstag, 5. November, 16 Uhr, Robert-Koch-Straße 9
  • Kita Hohnstorfer Deichzwerge, Donnerstag, 5. November, 18 Uhr, Kita
  • Kita Neetze, Freitag, 6. November, 16.30 Uhr, Kita
  • Kita Peter und Paul Lüdersburg, Mittwoch, 11. November, 17 Uhr, Kirche Lüdersburg
  • Jugendfeuerwehr Rullstorf, Donnerstag, 12. November, 18.30 Uhr, Feuerwehrhaus
  • Jugendfeuerwehr Scharnebeck, Sonnabend, 14. November, 18 Uhr, Marktplatz
  • Feuerwehr Wendewisch, Freitag, 20. November, 19 Uhr, Feuerwehrhaus

 

One comment