Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Prügelei in Lüneburger WG
Foto: polizei
Foto: polizei

Polizeibericht: Prügelei in Lüneburger WG

ca Lüneburg. Ging es ums Geld für die Einkäufe oder den nicht erledigten Abwasch? Für die Polizei ist noch offen, warum sich zwei Männer am Dienstagabend in einer Wohngemeinschaft Vor dem Bardowicker Tore in Lüneburg in die Haare gerieten. Nach bisherigen Ermittlungen soll ein 27-Jähriger seinen 49 Jahre alten Mitbewohner mit dem Kopf gegen eine Wand geschlagen und ihn außerdem gekratzt haben. Die Ordnungshüter ermittelt nun gegen den jüngeren Mann.

Bad Bevensen. Einige Hinweise sind bei der Polizei eingegangen, nachdem sie jetzt eine Belohnung von 5000 Euro ausgelobt hat. Ob ein entscheidender dabei war, der die Brandserie von Bad Bevensen im September aufklären kann, will Polizeisprecher Kai Richter nicht sagen. Wie berichtet, hatten Unbekannte an sechs Tatorten Feuer gelegt. Einige Brände erloschen von selbst. Doch in einem Fall erlitt eine 71-Jährige so schlimme Verletzungen, dass sie diesen später erlgag. Die Polizei hatte damals eine Gruppe von jungen Leuten im Visier, einen Beschuldigten hatten die Ermittler kurzzeitig in Gewahrsam genommen, mussten ihn mangels Beweisen aber wieder laufen lassen. Die Ermittlungen dauern an.

Lüneburg. Radkappen und Scheibenwischer sind in der Nacht zu Dienstag auf dem Parkplatz an den Sülzwiesen von einem Mercedes abgebaut worden. Einen weiteren Diebstahl meldet die Polizei aus der Dorette-von-Stern-Straße. Dort hatten es Täter auf den Außenspiegel eines Skoda abgesehen. Hinweise unter Tel.: 83 06 22 15.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ