Aktuell
Home | Lokales | Tagung an der Leuphana: Kultur.Macht.Bildung
Kultur.Macht.Bildung -- unter diesem Motto steht eine Tagung an der Leuphana Universität vom  5. – 7. November. Foto: A./t&w
Kultur.Macht.Bildung -- unter diesem Motto steht eine Tagung an der Leuphana Universität vom 5. – 7. November. Foto: A./t&w

Tagung an der Leuphana: Kultur.Macht.Bildung

lz Lüneburg. Bei einer Tagung an der Leuphana Universität Lüneburg vom 5. – 7. November werden sich rund 90 Wissenschaftler mit dem Einfluss gesellschaftlicher Machtverhältnisse auf Bildung und insbesondere kulturelle Bildung beschäftigen. Die Teilnehmer beleuchten das Thema aus unterschiedlichen fachlichen Perspektiven. Neben Erziehungs- und Kulturwissenschaftlern sind auch Vertreter der Musik-, Kunst- und Tanzpädagogik beteiligt.

Kulturelle Bildung wird häufig als Ergänzung zu wettbewerbs- und leistungsorientierten Bildungsprozessen in Schule und Ausbildung verstanden. Aber auch sie ist nicht unabhängig von gesellschaftlichen Einflüssen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht deshalb die Verflechtung kulturell-ästhetischer Bildung mit politischen und pädagogischen Machtverhältnissen sowie mit ästhetischen Regimes.

Die Tagung wird ausgerichtet von Prof. Dr. Cornelie Dietrich und Dr. Anke Wischmann (Institut für Bildungswissenschaft). Im Vorfeld der Tagung findet ein Netzwerktreffen von Nachwuchswissenschaftlern statt.