Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Alpha-Variante setzt sich durch
In der Abschluss-Sitzung des Dialogforums Schiene-Nord stimmte die große Mehrheit heute für die favorisierte Alpha-Variante. Foto:  dibadi
In der Abschluss-Sitzung des Dialogforums Schiene-Nord stimmte die große Mehrheit heute für die favorisierte Alpha-Variante. Foto: dibadi

Alpha-Variante setzt sich durch

Klicken Sie auf das Foto, um zum Livestream zu gelangen.
Klicken Sie auf das Foto, um zum Livestream zu gelangen.

lz Celle. Einigung in der Abschluss-Sitzung des Dialogforums Schiene-Nord: Die große Mehrheit der über 90 Teilnehmer sprach sich am 5. November für die Alpha-Variante aus — Bahn, Landkreise, Kommunen, Umweltschützer und Bürger stimmen damit für einen umfangreichen Ausbau von vorhandenen Bahnstrecken für Gütertransporte aus den Seehäfen Hamburg, Bremen und Wilhelmshaven.

Dirk Eberle, der Sprecher der Bürgerinitiativen, betonte die weitreichende Bedeutung dieses Ergebnisses eines Dialogforums und unterstrich zugleich, dass die Einigung in der Zukunft nicht mehr verhandelbar oder zerteilbar sei. Die gelte insbesondere auch für flankierende Maßnahmen wie beispielsweise Lärmschutz an den Ausbaustrecken.

Klares Bekenntnis zur Alpha-Variante

Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies, der das Forum Anfang dieses Jahres ins Leben gerufen hatte, bedankte sich für die konstruktiven Debatten der vergangenen Monate und für das klare Votum: „Damit können wir alle arbeiten. Ich werde für Niedersachsen die Alpha-Trasse in der optimierten Variante E zum Bundesverkehrswegeplan anmelden – und keine andere Variante.“

Aus seiner Sicht gebe es jetzt keinen Bedarf  mehr, die jahrzehntelange Debatte um Schienentrassen fortzusetzen. Die Arbeit des Forums sei deshalb „ein historischer Erfolg und auch ein Meilenstein für die künftige Bürgerbeteiligung bei Großprojekten.“ Am Nachmittag übergab Lies das Abschlussdokument an die Vertreter des Bundes zur Aufnahme in den Bundesverkehrswegeplan.

Mehr zum Thema lesen Sie morgen in der LZ

One comment

  1. mir hat bis heute noch niemand erklären können, warum wir unbedingt immer mehr durch die gegend transportieren sollen,müssen. und warum einzig und allein der bürger dafür die zeche zahlen soll. wer ist denn hier der verursacher des ganzen übels? der verführte mensch?