Aktuell
Home | Lokales | Einbruch in Kleingartenkolonie
Foto: t&w
Foto: t&w

Einbruch in Kleingartenkolonie

ca/tja Lüneburg. Offenbar erweisen sich Vereinsheime für die Täter als lukrativ, erneut beschäftigt die Ermittler ein Einbruch in eine Kleingartenkolonie (LZ berichtete). In der Nacht zu Mittwoch traf es die Anlagen Schildstein und Jägerteich. In einem Fall versuchten die Unbekannten vergeblich, über das Dach einzudringen. Im anderen Fall entkamen sie mit Geld. Wie berichtet, ziehen sich die Taten über das gesamte Stadtgebiet, auch Anlagen am Kreideberg und im Bereich Bleckeder und Dahlenburger Landstraße waren zuletzt betroffen.

Amelinghausen/Bleckede. Mehrere Hundert Euro sollen zwei Männer am Mittwoch gegen 12.20 Uhr in einer Werkstatt an der Lüneburger Straße erbeutet haben. Einer habe den Inhaber abgelenkt, der andere griff in die Kasse, berichtet die Polizei. Beide sollen etwa 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß und mutmaßlich Afrikaner sein. Einer ist dick, der andere schlank. Hinweise unter Tel.: (04132) 310. Zwei ähnliche Taten meldet die Polizei aus Bardowick. Dort waren drei Männer in einem Blumengeschäft an der Großen Straße und in einem landwirtschaftlichen Betrieb an der Hamburger Landstraße am Werk.

Geesthacht. Öl-Alarm an der Elbe bei Geesthacht: Ein Binnenschiffer hatte in der Nacht zum Donnerstag wahrscheinlich sogenanntes Bilgenwasser, das mit Öl verunreinigt war, illegal aus dem Rumpf seines Frachters im Unteren Schleusenkanal abgelassen und einen Großeinsatz von Feuerwehren und THW ausgelöst. Zwölf Stunden dauerte der Einsatz im Kampf gegen die Umweltverschmutzung. Die Wasserschutzpolizei vergleicht jetzt Proben des Elbwassers mit an Bord von sechs unter Verdacht stehenden Schiffen entnommenen Proben, um den Verursacher überführen zu können. Die Schifffahrt zwischen Hamburg und oberhalb von Geesthacht musste über Stunden eingestellt werden.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ

One comment

  1. Kleingärten und Vereinsheime gehören zu den Klassikern was den Einbruchdiebstahl angeht. Die ist begründet in der Tatsache, dass Kleingärten und Vereinsheime oft abgelegen liegen, und somit das Risiko für den Täter recht überschaubar ist.