Aktuell
Home | Lokales | Alkohol am Steuer: Autofahrer rastet aus
Foto: polizei
Foto: polizei

Alkohol am Steuer: Autofahrer rastet aus

ahe Lüneburg. Alkohol am Steuer: An der Bockelmannstraße zogen Polizisten den 26-Jährigen am Freitagmorgen gegen 2.40 Uhr aus dem Verkehr. Bei einer Kontrolle fiel ihnen auf, dass der VW-Fahrer offensichtlich betrunken war. Einen Alkoholtest lehnte er aber ab. Deshalb nahmen sie ihn mit auf die Wache, dort habe er dann auf die Polizisten eingetreten und eingeschlagen. Zwei Beamte, 36 beziehungsweise 38 Jahre alt, seien dabei leicht verletzt worden. Schließlich wurde dem alkoholisierten Autofahrer doch noch eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein kassierten die Polizisten ein, wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Widerstand gegen Polizeibeamte erwartet den 26-Jährigen zudem ein Strafverfahren.

Lüneburg. Die Polizei warnt vor Trickdieben. Der Anlass: Am Donnerstag gegen 15 Uhr wurde ein 20-Jähriger Bei der St. Johanniskirche von einem Mann angesprochen, der vorgab, Unterschriften gegen die Benachteiligung von Behinderten zu sammeln. Während er unterschrieb, wurde ihm das Handy aus der Jacke gestohlen.

Rönne. 35 Polizeibeamte haben bei einer großangelegten Verkehrskontrolle auf der Bundesstraße 404 am Donnerstagnachmittag insgesamt 282 Fahrzeuge kontrolliert. Die Bilanz: Vier Fahrer hatten keinen gültigen Führerschein. 54 Ordnungswidrigkeiten wie die Nutzung des Handys während der Fahrt, einen nicht angelegten Sicherheitsgurt oder den fehlenden Fahrzeugschein haben die Ordnungshüter registriert. In elf Fällen wurden Fahrer aufgefordert, technische Mängel am ihrem Fahrzeug zu beheben oder beheben zu lassen oder den vergessenen Führerschein umgehend bei der Polizei vorzuzeigen. Zudem wurde ein Teleskopschlagstock sichergestellt.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ