Aktuell
Home | Lokales | 37. Lüneburger Kinder- und Jugendbuchwoche startet Donnerstag +++ mit Video
Antje Bechly und Jan Orthey freuen sich auf die 37. Lüneburger Kinder- und Jugendbuchwoche. Hier präsentieren sie Tipps für Leseratten unterschiedlicher Altersklassen. Foto: t&w
Antje Bechly und Jan Orthey freuen sich auf die 37. Lüneburger Kinder- und Jugendbuchwoche. Hier präsentieren sie Tipps für Leseratten unterschiedlicher Altersklassen. Foto: t&w

37. Lüneburger Kinder- und Jugendbuchwoche startet Donnerstag +++ mit Video

ap Lüneburg. Die 37. Lüneburger Kinder- und Jugendbuchwoche beginnt am Donnerstag, 12. November. Die Organisatoren von Ratsbücherei und Buchhandlung Lünebuch freuen sich auf viele Besucher und die Autoren, die sie in diesem Jahr für ihr Programm gewinnen konnten. Das Motto: „Wasser – Abtauchen und neue Welten entdecken.“ Antje Bechly, Leiterin der Kinder- und Jugendbücherei, ist überzeugt: „Es fasziniert Kinder.“

Klicken Sie auf das Foto, um zum Video zur Lüneburger Kinder- und Jugendbuchwoche 2014 zu kommen. Foto: t&w
Klicken Sie auf das Foto, um zum Video zur Lüneburger Kinder- und Jugendbuchwoche 2014 zu kommen. Foto: t&w

Auf dem Programm steht unter anderem Autorin und Illustratorin Ute Krause, die am Sonntag um 16.30 Uhr aus dem zweiten Band von „Die Muskeltiere auf großer Fahrt“ vorliest. Jan Orthey, Chef von Lünebuch, spricht vom „Renner schlechthin“ aus dem vergangenen Jahr. Die Lesung ist erstmals öffentlich. „Wir müssen immer so vielen Klassen absagen, da kann jetzt jeder kommen“, sagt Antje Bechly über die Neuerung. Jedes Jahr haben Schulklassen und Kindergartengruppen die Möglichkeit, sich nach Anmeldung eine Lesung anzuhören, doch in diesem Jahr sei die Resonanz so groß gewesen, dass gerade einmal die Hälfte aller Anmeldungen angenommen werden konnte.

Weitere namhafte Autoren sind Boris Pfeiffer, der für die Kult-Reihe „Die drei ??? Kids“ bekannt ist, und Joachim Hecker, ein Sachbuchautor, der spannende Experimenteshows auf Lager hat. Ein Novum ist auch die Schatzsuche im SaLü, wo der gestohlene Salzkristall wieder gefunden werden muss. Auch unter Wasser lesen steht hier auf dem Programm. „Wir wollen Lesen an Orte bringen, wo man es sonst nicht erwartet, wie in einer Therme im Wellenbad“, erläutert Orthey.

Ein riesiger Berg Bücher steht verpackt bereit, die nun ins Glockenhaus gebracht und dort zum Schmökern ausgelegt werden. Von kommenden Donnerstag an bis Dienstag, 17. November, soll das große Angebot Schüler zusätzlich zum Lesen animieren.

Antje Bechly hat für die LZ schon mal drei besonders lesenswerte Bücher für verschiedene Altersklassen als Tipps ausgewählt. Für die ganz Kleinen sei Guido van Genechtens Bilderbuch „Keiner gruselt sich vor Gustav“ geeignet, das mit wenig Text die Geschichte eines Gespenstes erzählt, das auf einer Geisterschule das Spuken lernen soll. Weil Gustav das aber nicht gelingt, wird er in einen alten Turm geschickt, um es zu lernen. „Ein Buch über das Anderssein und die Akzeptanz gegenüber anderen“, sagt die Expertin. Es gehe ja nicht immer nur darum, Leistungen zu erbringen und wie alle anderen zu funktionieren.

Für die Altersgruppe ab acht Jahren, aber auch für die ganze Familie sei Ute Krauses „Die Muskeltiere auf großer Fahrt“ geeignet. Picandou und Pommes de terre sind zwei Mäuse, die in ihrem ersten Abenteuer im Hamburger Hafen eine orientierungslose Ratte namens Gruyère treffen. Sie ziehen nun als die drei Muskeltiere in die Welt hinaus. Es eigne sich wunderbar zum Vorlesen aufgrund des „urkomischen Humors nach Hamburger Schnauze“, findet Antje Bechly.

Für die 14-Jährigen und Ältere sei „Aqua marin“ empfehlenswert, ein Fantasyroman über eine Welt in der Zukunft. Dabei geht es um ein junges Mädchen, das immer mehr zur Außenseiterin wird, weil sie im Gegensatz zu allen anderen nicht ins Wasser darf. Sie hat offene Wunden auf ihrer Brust. Als sich herausstellt, dass es sich dabei um Kiemen handelt, verändert sich ihr ganzes Leben. Sie muss kämpfen, denn ihre Heimatstadt wehrt sich gegen Modernisierungen, Genmanipulationen und alles, was anders ist. „Andreas Eschbach beschreibt die Entwicklung einer Außenseiterin zu einer ganz selbstbewussten Persönlichkeit“, sagt Bechly.

Das Programm

  • Donnerstag, 12. November 16 Uhr: Eröffnung mit Bürgermeisterin Regina Baumgarten und Musik der Klasse 4c der Grundschule Kreideberg
  • Freitag, 13. November 14 Uhr: Schatzsuche unter und über Wasser im SaLü. Kosten: 3,90 Euro
  • 16 Uhr: Stadtführung mit Klabauter Klaus und Mary Schlamassel, auch Sonnabend, Montag und Dienstag, jeweils um 16 Uhr. Kosten: 4 Euro, Start: Glockenhaus
  • Sonnabend, 14. November 11 und 15 Uhr: Salz über Wasser, veranstaltet vom Salzmuseum im Glockenhaus. Kosten: 5 Euro
  • 12, 14 und 17 Uhr: Tombola
  • Sonntag, 15. November 11 und 15 Uhr: Wolfsburger Figurentheater „Nulli und Priesemut“. Kosten: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro
  • 16.30 Uhr: Lesung Ute Krause. Kosten: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro Anmeldungen und Vorverkauf für diese Veranstaltungen sind ab Donnerstag, 12. November, täglich von 9 bis 18 Uhr im Glockenhaus möglich. Die morgendlichen Lesungen für Schulklassen sind bereits ausgebucht.