Aktuell
Home | Lokales | Raubüberfall: Schnellrestaurant setzt Belohnung aus
Foto: polizei
Foto: polizei

Raubüberfall: Schnellrestaurant setzt Belohnung aus

ca Lüneburg. Eine Belohnung soll gut zweieinhalb Monate nach dem Überfall die Ermittlungen beschleunigen. Die Geschäftsführung der betroffenen Burger-King-Filiale lobt 1000 Euro aus, für Hinweise, die auf die Spur des Täters führen, der in der Nacht zum 21. September das Schnellrestaurant Auf den Blöcken ausgeraubt hat. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

Wie berichtet, hatte der Täter drei Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und Geld erpresst, anschließend lief der maskierte Mann davon. Die Fahndung der Polizei hatte keinen Erfolg. Inzwischen gingen Hinweise bei den Ermittlern ein. Doch die halten sich bedeckt. Hinweise unter Tel.: 83 06 22 15.

Lüneburg. Zwei mutmaßliche Ladendiebe georgischer Herkunft, die am Mittwoch in einem Markt an der Lüner Rennbahn Handys stehlen wollten sowie auch ein ukrainisches Trio, das in einem Supermarkt an der Boecklerstraße beim Zigarettenklau ertappt wurde, sitzen in sogenannter Hauptverhandlungshaft. Die kann ein Gericht in einem beschleunigten Verfahren anordnen, wenn zu befürchten ist, dass Verdächtige nicht zur Verhandlung erscheinen wird. Wie berichtet, hatte die Polizei mitgeteilt, dass die Männer in der Vergangenheit durch Eigentumsdelikte aufgefallen waren.

Amelinghausen. Irgendwie war der 55-Jährige mit den Gedanken woanders: Er betankte am Donnerstag sein Auto in Amelinghausen, ging zahlen und fuhr los. Dummerweise hatte er laut Polizei vergessen, den Zapfhahn wieder aus dem Tankstutzten zu nehmen. Glück im Unglück: Der Fahrer bemerkte seinen Fauxpas schnell, sodass kein größerer Schaden entstand.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ