Aktuell
Home | Lokales | Amelinghausen | „Unser Lädchen“ in Amelinghausen mit eigenem Auto
Freuen sich über die neue Mobilität des Lädchens im Ameling-Haus: (v.l.) Moritz Cortemme, Rita Schulz und Renate Völker. Foto: nh/sparkasse
Freuen sich über die neue Mobilität des Lädchens im Ameling-Haus: (v.l.) Moritz Cortemme, Rita Schulz und Renate Völker. Foto: nh/sparkasse

„Unser Lädchen“ in Amelinghausen mit eigenem Auto

lz Amelinghausen. „Mobil geht mehr!“ Das ist nicht nur das Motto des neuesten Projekts des Vereins „Unser Lädchen“ in Amelinghausen, das ist gleichzeitig auch sein Ziel. Und dieses Ziel tut gut, haben die Kunden der Sparkasse Lüneburg entschieden. Von den knapp 5000 Euro der Sparkasse hat „Unser Lädchen“ ein Auto angeschafft. Denn mobil geht eben mehr.

„Die Unterstützung hilfsbedürftiger oder benachteiligter Menschen ist die wichtigste Aufgabe unseres Vereins“, sagte die Vorsitzende Renate Völker bei der Vorstellung des neuen Wagens. Im Lädchen gibt es interkulturelle Kommunikationstreffs, die Nähstube, der Verein organisiert Ausflüge, betreibt den „sozialen Büchermarkt“ und koordiniert die Aktion „Kinderwünsche gehen in Erfüllung“. Ähnlich wie in einer Tafel bietet das Lädchen eine Lebensmittelausgabe an.
„Besonders für die Lebensmittelausgabe haben wir viel zu transportieren“, erklärt Renate Völker. „Außerdem haben wir uns zum Ziel gesetzt, unsere ehrenamtlichen Hilfs- und Unterstützungsleistungen mehr und mehr auf alle umliegenden Dörfer auszuweiten. Dafür brauchen wir ein Fahrzeug. Die Spende der Sparkasse ist ein wunderbares Geschenk, ohne sie hätten wir uns das Auto nicht leisten können.“

Zusätzlich zur Spende der Sparkasse hat der Verein eigene Mittel beigetragen und örtliche Gewerbetreibende für Werbung auf dem Auto gewinnen können und nun steht ein neuer kleiner Flitzer vor der Tür des Lädchens, jederzeit einsetzbar, wenn mehr Mobilität gefordert ist.

Rita Schulz aus Amelinghausen ist Kundin der Sparkasse und hat ihr Kreuz beim Projekt „Mobil geht mehr“ gemacht. „Gerade jetzt mit den vielen Flüchtlingen in der Samtgemeinde kann das Lädchen ein eigenes Fahrzeug gut gebrauchen.“ Moritz Cortemme leitet seit April die Filiale der Sparkasse in Amelinghausen: „Ich bin begeistert, wie viel die Ehrenamtlichen im Lädchen leisten und mit wie viel Engagement hier alle arbeiten.“ Zudem habe Renate Völker im Vorfeld sehr aktiv Werbung für das Projekt gemacht.