Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Polizei steckt 25-jährigen aggressiven Mann in die Zelle
polizeifoto

Polizeibericht: Polizei steckt 25-jährigen aggressiven Mann in die Zelle

ca Lüneburg. Erst schlug der 25-Jährige seine Freundin, dann legte er sich mit den alarmierten Polizisten an. Die steckten den aggressiven Mann am späten Dienstag in die Zelle. Allerdings schien die Nacht hinter Gittern keine beruhigende Wirkung gehabt zu haben. Kaum hatte der Rüpel die Wache Auf der Hude verlassen, marschierte er erneut bei seiner Freundin auf. Wieder erschien die Staatsmacht. Die Beamten fuhren den Mann zu seinem Vater, der in einem Dorf im Landkreis wohnt – vielleicht kann der erzieherisch auf den Filius einwirken.

Lüneburg. Als ein Ermittler aus seinem Bürofenster schaute, fiel ihm am Dienstag ein Duo mit einem Bollerwagen auf. Schneller Entschluss. „Die überprüfen wir.“ Sprintstark stoppten Polizisten die Männer und stellten fest, dass der Kupferschrott im Wägelchen vom Rest der städtischen Wallanlagen Hinter der Bardowicker Mauer stammte. Die Kupferplatten waren bereits im Juli gestohlen worden. Gegen die 53 und 26 Jahre alten Männer läuft nun ein Strafverfahren.

Lüneburg. Nach einem Unfall in Lüne-Moorfeld am Mittwochmorgen sucht die Polizei nach einer Frau. An der Ecke Claudiusweg/Droste-Hülshoff-Straße musste ein Motorradfahrer bremsen, weil eine Frau mit drei Kindern, die in einem Bollerwagen saßen, auf der Fahrbahn ging. Der 20-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Die Frau half zunächst, ging dann weiter. Nun will die Polizei mit ihr sprechen: Tel. 83 06 22 15.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Donnerstag in der LZ.