Aktuell
Home | Lokales | Auf den Spuren von Richard Harrison
Schiebe-Bild von der Abtsmühle am Stintmarkt
LZplay-Redakteurin Katja Grundmann suchte den gleichen Blickwinkel wie 1947 der Engländer Richard Harrison und drückte erneut auf den Auslöser. Hier: Die Abtsmühle am Stintmarkt.

Auf den Spuren von Richard Harrison

1946/47 war Richard Harrison als Arzt der Royal Air Force in Lüneburg stationiert. Allein 1947 hat der Engländer rund 600 Fotos auf seinen Streifzügen durch die Stadt gemacht – mehr als sich aus dieser Zeit im Lüneburger Stadtarchiv finden.

Bei der Recherche für die Multimedia-Reportage „Das letzte Kapitel – Lüneburg zwischen Krieg und Frieden“ stieß LZplay-Redakteurin Katja Grundmann im Frühjahr 2015 auf die Fotografien des Engländers. Einige abgebildete Orte suchte sie auf, lichtete sie aus genau der gleichen Position wie der Fotograf damals ab und fügte sie mit einer Schiebe-Technik zusammen, mit der man das alte Bild wie einen Vorhang über das neue ziehen kann.

Fotografien von damals und heute im Vergleich

Blick von der Stintbrücke auf die Abtsmühle

Reichenbachbrücke

Salzbrückerstraße/Obere Ohlinger Straße

Bäckerstraße

Blick vom Kalkberg auf die Stadt


 

2 Kommentare

  1. Geniale Arbeit, Respekt!

  2. bitte mehr davon.
    Perfekt.