Aktuell
Home | Lokales | Lichtkünstler Wolfgang Graemer illuminiert die St. Nicolaikirche von innen
Ein wunderschöner Anblick: In der Adventszeit erstrahlt das Innere der St. Nicolaikirche. Foto: t&w
Ein wunderschöner Anblick: In der Adventszeit erstrahlt das Innere der St. Nicolaikirche. Foto: t&w

Lichtkünstler Wolfgang Graemer illuminiert die St. Nicolaikirche von innen

cec Lüneburg. Ein Indikator dafür, wie gut seine Inszenierungen bei den Zuschauern ankommen, ist für Lüneburgs bekannten Lichtkünstler Wolfgang Graemer der zeitliche Abstand zum eigentlichen Event, auf das er immer noch angesprochen wird. Geht es danach, liegt die Innenillumination der St. Nicolaikirche ganz vorne in der Publikumsgunst: „Auf die Aktion beim Hansetag bin ich noch lange im Nachhinein angesprochen worden, weil sie viele so berührt hat“, sagt Graemer. Gerne hat er sich dieser Tage also ein zweites Mal ans Werk gemacht, denn die Aktion wird wiederholt: Im Advent wird die dreischiffige Backstein-Basilika erneut von innen leuchtet.

Auch Pastor Eckhard Oldenburg erinnert sich noch gut an die Innenbeleuchtung anlässlich des Hansetages: „Das war zwar im Sommer, aber trotzdem eine sehr beeindruckende Angelegenheit.“ Das rief nach Wiederholung, die jetzt mit Unterstützung vom Schuhhaus Schnabel, das einen großen Teil der Kosten übernahm, und der Bürgerstiftung St. Nicolai umgesetzt wird.

Jetzt, in der dunklen Jahreszeit, kommt die Illumination sicher noch stärker zur Geltung, vermutet Oldenburg. Und sie soll eine Oase während der doch ja oft eher hektischen, denn besinnlichen Weihnachtszeit bieten: „Draußen ist eine Menge los, der Markt, der Trubel“, weiß der Nicolai-Pastor, „hier möchten wir mit dem schönen Licht einen Ruhepunkt bieten.“

Auch zur Buntheit der Weihnachtsbeleuchtung vieler Geschäfte setzt die Illumination in St. Nicolai bewusst einen Gegenpol: „Es wird kein buntes Licht, sondern wir betonen die natürlichen Farben des Innenraums. Sozusagen ein Lichtdom, dessen Strukturen besonders hervorgehoben werden.“

500 Meter Kabel und 170 Scheinwerfer haben Lichtdesigner Wolfgang Graemer und sein Team in St. Nicolai verlegt und angeschlossen. Und auch er legt Wert auf die Feststellung, dass er nicht interpretiere, sondern inszeniere: „Ich arbeite immer mit dem, was ist. Das Gebäude hat eine klare Struktur, die ich unterstreiche. Die Baumeister haben sich ja was dabei gedacht. Ich setze es nur in Szene.“

Veranstaltungen im Advent

Im Advent erstrahlt die St. Nicolaikirche von innen. In dieser Zeit stehen auch einige besondere Veranstaltungen auf dem Programm, Gottesdienste finden in dem besonderen Licht statt, die Öffnungszeiten der Kirche werden an einigen Tagen verlängert:
Dienstag, 1. Dezember: längere Öffnung, „Andacht im Licht“, Pastor Oldenburg, 19.15 Uhr
Donnerstag, 3. Dezember: längere Öffnung, „Andacht im Licht“, 19.15 Uhr
Sonnabend, 5. Dezember: Nikolaus in Nicolai, 17 Uhr
Dienstag, 8. Dezember: längere Öffnung, Konzert Shanty-Chor, 19 Uhr, Eintritt frei
Donnerstag, 10. Dezember: längere Öffnung, „Evensong“, Abendliturgie in anglikanischer Tradition, Kantorei St. Nicolai, 19 Uhr
Sonnabend, 12. Dezember: Musik zum Advent, Internationales Weihnachtsliedersingen, 17 Uhr, Eintritt frei
Sonntag, 13. Dezember: Abend-Gottesdienst mit Abendmahl, Oldenburg, 18 Uhr
Montag, 14. Dezember: längere Öffnung, „Andacht im Licht“, 19.15 Uhr
Mittwoch, 16. Dezember: längere Öffnung, „Andacht im Licht“, 19.15 Uhr
Freitag, 18. Dezember: „Leise höre ich ihn lachen“, 19.30 Uhr, Rainer Haak liest aus seinem neuen Buch, Angelika Haak singt dazu, 19.30 Uhr, Eintritt frei
Sonntag, 20. Dezember: Weihnachtliches Chorkonzert, Projektchor Augustus, Augustus-Chor Lüneburg, Lüneburger Symphoniker, 16 Uhr
Donnerstag, 24. Dezember: Kinderchristvesper mit Krippenspiel, 15.30 Uhr, Christvesper, Oldenburg, 17.30 Uhr, Christnachtfeier Kantorei St. Nicolai / Pastorin Grey, 23 Uhr
Sonnabend, 26. Dezember: Weihnachtsliturgie José Moran/ Oldenburg, 18 Uhr
Donnerstag, 31. Dezember: Jahresschlussgottesdienst mit Abendmahl, Oldenburg, 18 Uhr