Aktuell
Home | Lokales | Amelinghausen | Mehr als 500 Besucher bei 14. Benefiz-Gala „Amelinghausen hilft“
Groß war der Andrang am Sonnabend im Autohaus Plaschka bei der 14. Benefiz-Gala Amelinghausen hilft - eine Veranstaltung für den guten Zweck mit besonderen Momenten. Foto: bau
Groß war der Andrang am Sonnabend im Autohaus Plaschka bei der 14. Benefiz-Gala Amelinghausen hilft - eine Veranstaltung für den guten Zweck mit besonderen Momenten. Foto: bau

Mehr als 500 Besucher bei 14. Benefiz-Gala „Amelinghausen hilft“

bau Amelinghausen. Eine Veranstaltung für den guten Zweck mit besonderen Momenten und einer tollen musikalischen Show — dafür stand am Sonnabend die 14. Benefiz-Gala „Amelinghausen hilft“ im Autohaus Plaschka. Mehr als 500 Besucher, Sponsoren, Mitwirkende und Helfer setzten mit ihrem Engagement und ihrer Spendenbereitschaft einmal mehr eindrucksvoll Zeichen für Hilfsbereitschaft und Solidarität. Den Abschluss bildete nach fast dreistündigem Programm traditionell das gemeinsam von allen Beteiligten und Gästen gesungene Weihnachtslied „O du fröhliche“.

Moderiert wurde die Benefiz-Gala zum zweiten Mal von Wiebke Rörup und Burkhard Ebel. Wie in den Vorjahren bildete der Wettbewerb „Unser Star für Amelinghausen“ das Herzstück des Show-Programms und begeisterte die Besucher. Elf Interpreten und Gruppen traten auf. Am Ende sicherte sich Monja Siegler für ihren Song „Lass jetzt los“ Platz eins vor dem Quartett mit Holger Prange, Sabine Prange, Ricarda Porr und Oliver Siegler („Fata Morgana“) und Dirk Ullrich („Sie liebt den DJ“). Groß war bei den Gala-Verantwortlichen am gestrigen Sonntag die Freude nach dem ersten Kassensturz. „Bislang sind rund 8500 Euro aus Spenden, dem Erlös aus der Bewirtung und dem Los-Verkauf für die angebotene Tombola zusammengekommen“, sagte Gala-Mitinitiatorin Elke Ritschen. „Das ist mehr als im Vorjahr und ein klasse Ergebnis, auf das alle Beteiligten stolz sein dürfen, denn alle getätigten Geld- und Sachspenden helfen und kommen an.“ Den Hauptpreis bei der Tombola, ein Fahrrad von Fahrrad Schulz aus Soltau, gewann Angelika Bobe.

Unter anderem hatten örtliche Betriebe insgesamt mehr als 1000 Euro für die Gala gespendet. Die größte Einzelsumme übergab an dem Abend die Sparkasse Amelinghausen durch Filialleiter Moritz Cortemme in Höhe 1000 Euro. Das Geld fließt in die DLRG-Ortsgruppe Lopautal. „Wir werden damit wichtige Materialien für den Kinder-Schwimm-unterricht anschaffen“, sagte DLRG-Vorsitzender Manfred Kuklinski.

Der Hauptteil des Erlöses, der laut Elke Ritschen erst nach dem endgültigen Ergebnis festgelegt wird, fließt an den im benachbarten Heidekreis tätigen Ambulanten Hospizdienst Lebensbrücke — unter anderem in die im Aufbau befindliche Kinderhospiz-Begleitung.

Des Weiteren wird ein Teil­erlös in die ehrenamtliche Arbeit von Freiwilligen fließen, die sich in der Samtgemeinde Amelinghausen um die wachsende Anzahl von Flüchtlingen kümmern. „Wir möchten speziell beim Erlernen der deutschen Sprache helfen und die Sprachförderung durch kulturelle Projekte verstärken“, sagte Julia Tiedemann. Sie wurde von einigen Flüchtlingen begleitet. Und als Karem Abdelrazig aus dem Sudan die Gala-Besucher auf Deutsch mit einem „Hallo“ begrüßte und ein 500-faches „Hallo“ als Antwort zurückbekam, war das ebenfalls ein weiterer besonderer Moment der Benefiz-Gala.