Aktuell
Home | Lokales | Unfall auf der L215 – Raub auf Markt in Stelle: Edeka-Mitarbeiterin gefesselt
Foto: Feuerwehr
Foto: Feuerwehr

Unfall auf der L215 – Raub auf Markt in Stelle: Edeka-Mitarbeiterin gefesselt

lz Brackel. Unfall auf der L215: Am Freitagvormittag, den 19. Dezember, kam zwischen Thieshope und Brackel aus noch nicht geklärten Gründen ein LKW von der Fahrbahn ab und stürzte eine Böschung hinab. Dem schwer verletzten Fahrer gelang es noch vor Eintreffen der Ersten Feuerwehrkräfte, das auf der Seite liegende Fahrerhaus zu verlassen. Nachdem ein mit dem Rettungshubschrauber eingeflogener Notarzt den LKW-Fahrer untersucht hatte, konnte dieser mit einem Rettungswagen in eine nahe gelegene Klinik gefahren werden. Wie hoch der Schaden ist, ist noch nicht bekannt. Die Straße zwischen Thieshope und Pattensen musste für die Bergung des LKW mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Stelle. Eine 51-jährige Mitarbeiterin des Edeka-Marktes in Stelle wurde am Sonnabend gegen 5 Uhr beim Betreten des Marktes durch drei Täter abgepasst. Einer der dreidunkel gekleideten, mit Sturmhauben maskierten Täter, hielt ihr eine Pistole an den Kopf und forderte sie zum Öffnen der Tür und eines Tresores auf. Die Frau musste sich dann auf den Boden legen und wurde gefesselt. Die Täter entnahmen dem Tresor Bargeld in Höhe von einigen Hundert Euro. Mit dem Geld flüchteten die Täter dann vom Tatort. Die gefesselte Frau konnte aufgrund der recht losen Fesselung das Telefon bedienen und Hilfe herbeirufen. Nach ersten Ermittlungen am Tatort dürften die Täter mit einem nicht näher zu beschreibenden Pkw vom Tatort in Richtung Seevetal gefahren sein. Die Täter werden alle als männlich, vermutlich zw. 18-25 Jahren, ca. 170-175 cm groß beschrieben. Alle drei waren mit dunklen Kapuzenpullovern bekleidet und trugen dunkle Sturmhauben und Turnschuhe, wobei zumindestens bei einem der Täter die Schuhe blau waren. Die Polizei fragt in diesem Zusammenhang, ob um 5 Uhr herum in Stelle im Bereich des Edeka-Marktes Fahrzeuge oder die Personen aufgefallen sind. Hinweise bitte an den Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Harburg unter 04181-2850.

One comment

  1. Sie sollten das Datum korrigieren dann glaubt sonst noch jemand sie schreiben Berichte aus 2014