Aktuell
Home | Lokales | Bleckede | Barskamp: Tagespflege zieht ins Gasthaus ein
Jahrelang stand „Dolges Gasthaus“ in Barskamp leer, jetzt bringen Corinna und Henrik Schulz mit ihrer Tagespflege neues Leben ins Haus. Foto: t&w
Jahrelang stand „Dolges Gasthaus“ in Barskamp leer, jetzt bringen Corinna und Henrik Schulz mit ihrer Tagespflege neues Leben ins Haus. Foto: t&w

Barskamp: Tagespflege zieht ins Gasthaus ein

off Barskamp. Nach jahrelangem Leerstand zieht wieder Leben in den ehemaligen Barskamper Gasthof. Die Inhaber der Bleckeder Tagespflege Corinna und Henrik Schulz haben das 1500 Quadratmeter große Gebäude im Ortskern gekauft und wollen im kommenden Jahr von ihrem jetzigen Standort an der Lüneburger Straße in Bleckede in „Dolges Gasthaus“ umziehen. „Der Mietvertrag für das Haus, in dem wir jetzt noch untergebracht sind, wurde uns gekündigt“, sagt Corinna Schulz. Rund ein Jahr lang suchten die Wendewischer nach einer Alternative, „dann sind wir auf Dolges Gasthaus gestoßen und haben zugeschlagen“.

Aktuell arbeitet das Ehepaar an den Umbau- und Sanierungsplänen für das Gebäudeensemble, in dem lange Zeit neben dem Gasthof und einer Bankfiliale auch ein kleiner Supermarkt untergebracht war. Zuletzt wurde das Gebäude allerdings nur noch für ausgewählte Veranstaltungen geöffnet, außerdem nutzt der Schützenverein nach wie vor den Schießstand des Hauses. In Zukunft werden Corinna Schulz und ihr Team in dem Gebäude ingesamt 13 Senioren mit Pflegebedarf tagsüber betreuen, „außerdem wird unser ambulanter Pflegedienst mit nach Barskamp ziehen“, sagt Schulz.

Mit den Barskampern und den Schützen ist Corinna Schulz über die künftige Nutzung des alten Gasthofes in „engem Gespräch“, „denn wir wollen uns auch in Zukunft in das dörfliche Leben in Barskamp einbringen“, sagt die Wendewischerin. Jahrzehntelang war Dolges Gasthaus nicht wegzudenken aus Barskamp, etliche Paare haben sich beim Tanzen in dem Saal verliebt, viele feierten dort ihre Hochzeit, Dorffeste oder Familienfeiern.

Dass in das alte Gasthaus bald wieder Leben einzieht, freut auch Barskamps Ortsvorsteher Ingo Schwarz. „Lange hat man versucht, das alte Gasthaus wieder als eine Art Veranstaltungszentrum und Dorftreffpunkt zu nutzen“, sagt er, „leider hat das nicht geklappt.“ Umso glücklicher sei er, „dass nun der Leerstand bald ein Ende hat und wieder Leben in das Gebäude zieht“.

Die Tagespflege-Einrichtung sieht Schwarz zudem als Bereicherung für den Ort. „Ich denke, viele Barskamper, die im Alter nicht mehr so können, werden das Angebot nutzen, können vielleicht sogar zu Fuß hingehen.“ Öfter sei er in letzter Zeit auf die Pläne in dem alten Gasthof angesprochen worden, „und alle fanden die Pläne gut“.