Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Verkehrsunfall fordert einen Schwerverletzten
Auf der L 213 kam es am ersten Weihnachtsfeiertag zwischen Asendorf und Hanstedt zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Pkw in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Foto: Feuerwehr
Auf der L 213 kam es am ersten Weihnachtsfeiertag zwischen Asendorf und Hanstedt zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Pkw in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Foto: Feuerwehr

Polizeibericht: Verkehrsunfall fordert einen Schwerverletzten

lz Hanstedt. Verkehrsunfall auf der L 213 zwischen Asendorf und Hanstedt am ersten Weihnachtsfeiertag: dabei wurde der Fahrer eines Pkw in seinem Fahrzeug eingeklemmt und erst durch die Feuerwehr aus dem Wrack befreit. Der schwer verletzte Fahrer wurde mit  einem Rettungshubschrauber in eine Hamburger Unfallklinik geflogen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Seevetal/Meckelfeld. Am Morgen des 2. Weihnachtsfeiertags kam es in Meckelfeld in einem mehrgeschossigen Wohnhaus zu einem Küchenbrand, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Dank eines Rauchmelders wurde die Feuerwehr rechtzeitig alarmiert und konnte den Bewohner aus der Wohnung retten. Der Bewohner wurde umgehend vom Rettungsdienst erstversorgt. Anschließend wurde er zur intensivmedizinischen Versorgung mit einer schweren Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus verbracht. Der Ersthelfer, der eine leichte Rauchgasintoxikation erlitten hat, wurde ebenfalls mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Die Polizei hat die Ermittlungen zu Brandursache übernommen.

Lüneburg. Am 25. Dezember, 19.20 Uhr, wurde der Fahrer eines Pkw VW Passat auf der Ostumgehung zwischen den Anschlussstellen Ebensberg und Adendorf „geblitzt“. Er verriss daraufhin das Lenkrad, der Pkw geriet auf den
Seitenstreifen und überschlug sich. Da der Fahrer vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Wegen dieses Unfalls wurde der Verkehr auf den linken Fahrstreifen geleitet. Dies bemerkte der Fahrer eines Pkw Mercedes zu spät: Er fuhr auf einen Pkw Chevrolet auf, die drei Insassen in diesem Pkw wurden leicht verletzt.

Ebenfalls unter Betäubungsmittel-Einfluss stand der Fahrer eines Pkw Mercedes, der am 25. Dezember, 3.45 Uhr, in der Lüneburger Innenstadt kontrolliert wurde. Auch bei ihm wurde eine Blutentnahme angeordnet.