Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Relativ ruhige Silvesternacht in Lüneburg und Umgebung
Die Feuerwehr war in der Silvesternacht mehrmals im Einsatz. Foto: Pressestelle Feuerwehr Lüneburg, Daniel Roemer
Die Feuerwehr war in der Silvesternacht mehrmals im Einsatz. Foto: Pressestelle Feuerwehr Lüneburg, Daniel Roemer

Relativ ruhige Silvesternacht in Lüneburg und Umgebung

lz Lünebug. Die heißeste Nacht des Jahres verlief in Lüneburg und Umgehung ziemlich ruhig. Die Lüneburger Feuerwehr startete mit vier Einsätzen in das Jahr 2016. Während sich zwei Alarmierungen, davon eine am Sand, schnell als Fehlalarme entpuppten, brannte auf einem Balkon in der Nelly-Sachs-Straße tatsächlich Unrat. Das Feuer konnte jedoch zügig gelöscht werden. 

Dieb Polizei meldete, dass  es kurz nach Mitternacht in der Großen Bäckerstraße in Höhe des Marktplatzes nach vorangegangener verbaler Streitigkeit zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mindestens drei männlichen Personen kam. Der junge Mann hat einem Opfer zudem noch dessen Jacke und Geldbörse entwendet.

Gegen 5.50 Uhr kam es im Vamos zu einer gefährlichen Körperverletzung zwischen drei Schlägern im Alter von 20-34 Jahren und einem 20 jährigen männlichen Opfer. Das Opfer soll zunächst angerempelt, dann gewürgt worden sein, schließlich wurde dem Jugendlichen eine Glas gegen den Kopf geschlagen. Das Opfer erlitt einen „Cut“ an der Stirn. Kurz nach 6 Uhr kam es erneut im Vamos zu handfestem Streit. 

Foto: ol
Foto: ol
Reppenstedt/Wrestedt. Unbekannte haben Silvester mit einem Böller in Reppenstedt einen Briefkasten „zerlegt“ (siehe Foto: ol). Auch in Wrestedt wurde in der Straße Am Mühlenteich ein Briefkasten der Deutschen Post AG von Unbekannten durch einen unbekannten Zündsatz zerstört. Augenscheinlich war der Briefkasten Silvester geleert
worden, so dass neben dem entstandenen Sachschaden keine Postsendungen zerstört wurden.

2 Kommentare

  1. Wer hat das denn geschrieben?…soviele Schreibfehler.