Aktuell
Home | Lokales | Platzverweis: Mann schlägt Ehefrau vor den Augen der Kinder
PolSalz-2

Platzverweis: Mann schlägt Ehefrau vor den Augen der Kinder

ahe  Lüneburg. Bei einem Fall von häuslicher Gewalt am Bockelsberg handelte die Polizei am Sonntagabend nach dem Motto „Wer schlägt, der geht!“: Ein 41-Jähriger hatte seine Ehefrau mehrfach geschlagen und getreten, noch dazu im Beisein der Kinder. Die Polizei rückte an und erteilte dem Mann einen Platzverweis, zwei Wochen lang darf er die eigene Wohnung nicht betreten. Die Frau wurde mit Verletzungen ins Klinikum gebracht, die Kinder zunächst in Obhut genommen.

Handorf. Sachbeschädigung, fahrlässige Körperverletzung, Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz – all das wirft die Polizei einem Handorfer vor, der in der Silvesternacht einen selbstgebastelten Böller unter dem Vordach einer Bushaltestelle an der Hauptstraße gezündet haben soll. Durch die Detonation gegen 23.15 Uhr sollen Dachziegel der Haltestelle herausgesprengt worden sein, die umherfliegenden Teile hätten einen in der Nähe abgestellten Audi beschädigt, berichtet die Polizei. Sachschaden: rund 2500 Euro. Zudem sei zu dem Zeitpunkt ein Spaziergänger mit seinem Hund dort unterwegs gewesen, der Hund habe sich durch den Knall derart erschreckt, dass er sein Herrchen (64) durch seine Reaktion zu Fall brachte, wobei sich der verletzte.

Bad Bevensen. Ein Autofahrer und eine Fußgängerin sind am Sonntagnachmittag derart in Streit geraten, dass die Auseinandersetzung schmerzhaft endete und die Polizei nun Zeugen sucht. Die Frau wollte mit ihrem Hund gegen 15.40 Uhr die Römstedter Straße überqueren, als der Mann mit seinem BMW dort entlang fuhr. Beide beklagten sich über das Verhalten des anderen, als der 61-Jährige plötzlich sein Auto zurückgesetzt und dabei die 53-Jährige angefahren habe. Hinweise an die Polizei unter Tel.: (0 58 21) 98 78 10.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ