Aktuell
Home | Lokales | Neues Programm der Familien-Bildungsstätte veröffentlicht
Kindern wird in der Familien-Bildungsstätte ein vielfältiges Angebot präsentiert, sie lernen beispielsweise auch mit dem Einsatz von Puppen, richtig mit ihren Gefühlen umzugehen. Foto: nh
Kindern wird in der Familien-Bildungsstätte ein vielfältiges Angebot präsentiert, sie lernen beispielsweise auch mit dem Einsatz von Puppen, richtig mit ihren Gefühlen umzugehen. Foto: nh

Neues Programm der Familien-Bildungsstätte veröffentlicht

rast Lüneburg. Kommt ein Kind in die Pubertät, sollten die Eltern nicht streng erziehen oder ihre Kinder manipulieren, sondern sie begleiten und mit den eigenen Werten, Gefühlen und Grenzen zur Verfügung stehen. Wie das funktioniert, vermittelt ein neuer Kursus der Evangelischen Familien-Bildungsstätte (Fabs) unter dem Motto „Pubertät — Gelassen durch stürmische Zeiten“. Aber auch für Kinder gibt es ein umfangreiches Angebot, sie können etwa erlernen, wie sie mit ihren Gefühlen umgehen. Die Fabs startet mit vielen neuen Kursen ins erste Halbjahr 2016.

Zu den Hits im Programm gehören seit Jahren die Familienausflüge, in diesem Jahr geht es unter anderem ins Salzmuseum, zur Windmühle in Bardowick, zur Feuerwehr und zum Technischen Hilfswerk. Die ganz Kleinen freuen sich sicher aufs Puppentheater, Kinder im Grundschulalter machen sich mit ihren Eltern auf zu einer „mathematischen Spurensuche im Wald“ und lernen dabei unter anderem, wie man die Höhe von Bäumen bestimmen kann.

Fabs-Leiter Matthias Skorning verspricht, dass in den mehr als 400 Kursen und Veranstaltungen für jeden etwas geboten wird: „Natürlich auch die bewährten Angebote für Babys ab der sechsten Lebenswoche, Rückbildungsgymnastik für die Mütter, Eltern-Kind-Gruppen und auch Kindergruppen ohne Eltern.“ Dazu gibt es beispielsweise Literaturkurse, eine Selbsterfahrungsgruppe für Männer wie auch Tipps für Neu-Lüneburger.
Ein Themenschwerpunkt ist die Reihe „Gott und die Welt“, in der theologische Fragen behandelt werden, zum Beispiel in der „Akademie am Vormittag“, die sich mit dem Thema Segen befasst, oder im „philosophischen Salon“.

Im Bereich der Gesundheitsvorsorge gibt es neben Klassikern wie Yoga-Kursen, Pilates und Beckenbodengymnastik auch einen internationalen Kochtreff unter dem Motto „Küche — Land & Leute“. Der kreative Part sieht unter anderem Malkurse vor. Kinder können in den Schulferien an tollen Aktionen wie einem Schauspieltraining oder einer Kunstwerkstatt teilnehmen oder sich auf die Spuren von Walddetektiven begeben. Für Kinder, Teenies und Erwachsene werden verschiedene Kochkurse angeboten, Matthias Skorning verspicht: „Wer Anregungen oder neue Rezepte fürs Kochen erwerben möchte, der kann in unserer Kursküche 1000 neue Ideen verwirklichen.“ Das Programm liegt in Buchhandlungen, bei Frauen- und Kinderärzten, in Kindergärten, Kirchengemeinden sowie in der Fabs, Bei der St. Johanniskirche 3, aus. Mehr Informationen und Anmeldungen unter Tel. 4 42 11 oder unter www.familienbildungsstaette.de im Internet.