Aktuell
Home | Lokales | Einbruch: Vereinsheime als beliebte Ziele
Foto: polizei
Foto: polizei

Einbruch: Vereinsheime als beliebte Ziele

ahe  Lüneburg. Die Serie reißt nicht ab: Erneut sind Vereinsheime Einbruch-Ziel geworden. In der Nacht zu Montag schlugen Täter an der Stöteroggestraße zu. Sie brachen einen Dartautomaten und eine Musikbox auf und stahlen daraus jeweils das Geld.

Am Düvelsbrooker Weg stiegen Unbekannte vermutlich am Wochenende ins Vereinsheim einer Kleingartenkolonie ein, nahmen dort eine Geldkassette mit. Gescheitert sind Täter am Heidkoppelweg, hier richteten sie an einem vereinsheim nur Schaden an, der ausgelöste Alarm schlug sie in die Flucht. Den Gesamtsachschaden bei allen Taten gibt die Polizei mit mehreren Tausend Euro an.

Lüneburg. Zwei Frauen sollen einer 18-Jährigen an der Bardowicker Straße am Montag gegen 15.30 Uhr aus ihrer Umhängetasche mehrere Hundert Euro gestohlen haben. Sie sei von zwei Frauen angerempelt worden, die in Begleitung eines Mannes unterwegs waren. Alle drei Personen hätten schwarze Haare gehabt, die Frauen trugen Jeans und waren dunkel gekleidet. Die 18-Jährige gab an, dass sich die mutmaßlichen Diebinnen in einer ihr unbekannte Sprache unterhalten hätten. Hinweise unter Tel.: 83 06 22 15.

Salzhausen/Toppenstedt. Die Polizei hat am Montagabend mutmaßliche Einbrecher nach einer Verfolgungsfahrt geschnappt. Nach einem Einbuch in Toppenstedt war einer Zivilstreifen ein Volvo mit Hamburger Kennzeichen aufgefallen. Als die Beamten das Auto stoppen wollten, gab der Fahrer Gas. Die Ordnungshüter nahmen die Verfolgung auf. Zwischen Salzhausen und Eyendorf endete die Fahrt. Der Volvo hielt abrupt an, drei Männer sprangen heraus und liefen aufs angrenzende Feld. Den Grund fanden die Polizisten im Auto: jede Menge Diebesgut und anderes belastendes Beweismaterial. Ein Großaufgebot fahndete nach dem flüchtigen Trio, einen Verdächtigen nahmen die Beamten in Gödenstorf fest. Der 29-Jährige habe die Beteiligung am Einbruch gestanden. Er sollte noch gestern einem Haftrichter vorgeführt werden. Die beiden Komplizen blieben unentdeckt.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ