Donnerstag , 1. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg: Mann stößt Polizisten in Fensterscheibe
Foto: be
Foto: be

Lüneburg: Mann stößt Polizisten in Fensterscheibe

ca Lüneburg. Der Polizist hatte Glück, dass er keine ernsthaften Verletzungen erlitt: In der Nacht zu Sonnabend wollte eine Streife eine Schlägerei vor einem Nachtlokal an der Lünertorstraße beenden. Ein 25-Jähriger soll einem 41-Jährigen einen Kopfstoß versetzt haben. Als die zufällig vorbeikommenden Polizisten eingriffen, schaltete sich der Vater des 25-Jährigen ein, der 47-Jährige stieß den Ordnungshüter in eine Scheibe, die zerbrach. Erst mit zwei zusätzlichen Kollegen gelang es der Polizei, Vater und Sohn zu bändigen. Nun laufen Ermittlungen gegen die Schläger.

Wie berichtet, hatte es vor dem Lokal bereits im vergangenen August eine heftige Schlägerei gegeben. Damals war ein 39-Jähriger von sechs Angreifern zu Boden gebracht worden. Einer der Täter trat dem Opfer heftig gegen den Kopf, der Mann musste in einer Hamburger Spezialklinik behandelt werden. Die Polizei ermittelt wegen des Vorwurfs des versuchten Totschlags. Allerdings sind die Angreifer bis heute nicht ermittelt worden.

Lüneburg. Nach einem Zeugenhinweis hat die Polizei am Sonnabend drei mutmaßliche Einbrecher gefasst. Das Trio war beobachtet worden, wie es in einer Wohnung an der Otto-Snell-Straße nahe der Herderschule eingestiegen war. Die Polizei stellte die flüchtigen Männer im Alter 35 bis 49 Jahren auf dem Gelände der Psychiatrischen Klinik. Das Amtsgericht hat gestern Hauptverhandlungshaft gegen die Beschuldigten angeordnet, sodass sie in den nächsten Tagen vor Gericht stehen.

Lüneburg. Ein paar Blechschäden und ein Zusammenstoß – Stadt und Kreis wurden heute früh von Glätteunfällen laut Polizei weitgehend verschont. Auf der Ostumgehung schlitterten am Morgen in Höhe Häcklingen zwei Autos gegeneinander. Ein 38-Jähriger wurde leicht verletzt. Sachschaden: rund 13 000 Euro.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ