Aktuell
Home | Lokales | Polizei fasst Taschendiebe
Taschendiebe

Polizei fasst Taschendiebe

ca Lüneburg. Nach dem Diebstahl eines Portemonnaies in einem Lokal an der Schröderstraße hat die Polizei am Dienstagabend zwei Verdächtige festgenommen, einer der beiden Männer sitzt hinter Gittern, weil ein Haftbefehl gegen ihn bestand. Das Duo (17 und 21 Jahre alt) war aufgefallen, da es nichts bestellt, aber in der Nähe des späteren Opfers Platz genommen hatte. Als beide gingen, fiel dem 37-Jährigen auf, dass sein Geld fehlte. Die alarmierte Polizei stoppte die Verdächtigen an der Rosenstraße.

Beide waren bereits am Montag aufgefallen, als sie an der Lüner Mühle ein parkendes Auto aufgebrochen hatten. Der 17-Jährige war von Zeugen festgehalten worden, bis die Streife eintraf.

Lüneburg. Die Abkürzung ist beliebt, aber verboten. Die Polizei schnappte am Dienstagmorgen binnen 45 Minuten 15 Autofahrer, die vom Lambertiplatz kommend nach links in die Wallstraße abbogen. Obendrein mussten acht Radler absteigen, weil ihr Licht nicht funktionierte. Als die Polizei die Aktion gestern wiederholte, ertappte sie erneut 14 Falschabbieger. Zudem wurde an der nahen Sülztorstraße ein Radler bei einem Unfall leicht verletzt, Eine Autofahrerin übersah den 16-Jährigen beim Abbiegen und fuhr ihn an.

Dahlenburg. Mit einer Kohlenmonoxidvergiftung wurde ein 24-Jähriger gestern Mittag ins Klinikum gebracht. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann sich in Dahlenburg in einem Zirkuswagen mit einem defekten Ofen aufgehalten hatte. Mögliche Ursache sei, dass der Mann selbst am Ofenrohr gearbeitet hatte.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ