Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg: Iraker mit Küchenmesser verletzt
Marihuana

Lüneburg: Iraker mit Küchenmesser verletzt

lz Lüneburg. Streit unter Alkoholeinfluss in der Flüchtlingsunterkunft an der Bleckeder Landstraße in Lüneburg: In der Nacht zu Sonntag hatte ein 23-jähriger Iraker das Zimmer eines 20 Jahre alte Landsmann betreten. Der 23-Jährige fügte seinem schlafenden Opfer drei oberflächliche Schnitte mit einem Küchenmesser zu.

Als Motiv gab er an, dass er abends am Stint seinen Geburtstag gefeiert habe, dabei seien ihm aus seiner Jacke unter anderem 20.000 US-Dollar entwendet worden, das Opfer kenne angeblich den Namen des Täters.

Beim Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen, da er alkoholisiert war (1,37 Prom.).