Aktuell
Home | Lokales | Bardowick | Mechtersen: Kind bei Verkehrsunfall tödlich verletzt
Verkehrsunfall Dahlenburg
Bei einem Verkehrsunfall in Dahlenburg/Rietlingen sind am Freitag zwei Autofahrer schwer verletzt worden. Foto: A./t&w

Mechtersen: Kind bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

lz Lüneburg. Bei einem tragischen Verkehrsunfall auf der K 21 zwischen Mechtersen und Vögelsen ist am frühen Dienstagnachmittag ein 10-Jähriger ums Leben gekommen, das meldet die Polizei.

Der Junge war mit dem Schulbus zwischen den Ortschaften in Richtung Vögelsen unterwegs, etwa auf halber Strecke habe der Fahrer angehalten, um das Kind aussteigen zu lassen. Eine Bushaltestelle befindet sich dort nicht. Nach ersten Ermittlungen sei der Junge sofort über die Straße gelaufen und wurde dort von einem VW-Sharan erfasst. Die Verletzungen, die das Kind bei dem Zusammenstoß erlitt, waren so schwer, dass es noch am Unfallort verstarb. Die 33-jährige Autofahrerin erlitt einen Schock. Der Busfahrer soll noch zur Sache vernomment werden. Auch der 45-Jährige stehe unter Schock.

Zur Unfallaufnahme wurde auch ein Sachverständiger hinzugezogen. Es geht dabei um Fragen etwa zu Geschwindigkeiten und ob Warnblinker eingeschaltet waren. Die Kinder, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls noch im Bus befanden, wurden von ihren Eltern abgeholt. Eine Lehrerin, die von dem Unfall erfahren hatte, erschien vor Ort und kümmerte sich um die Kinder.

2 Kommentare

  1. Es war mein alter Klassen Kammerjäger und wir waren sehr traurig als mein Reit Lehrer erzählt hat 🙁

  2. ? Bleibt die Frage ? : Hatte der Busfahrer die Warnblinkanlage an ? -Wenn ja : – Nach deutschem Recht muss das Fahrzeug, welches die selbe Fahrtrichtung befährt hinter dem Bus verbleiben. Das entgegen kommende Fahrzeug — wie in diesem Fall — darf NUR mit Schrittgeschwindigkeit den Bus passieren ………… Wenn die Warnblinkanlage nicht an war, bleibt die Frage : Warum hat der Busfahrer die nicht geschaltet ?