Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg: Mutige 35-Jährige verhindert Diebstahl
Foto: be
Foto: be

Lüneburg: Mutige 35-Jährige verhindert Diebstahl

ca Lüneburg. Eine couragierte Frau aus Lüneburg schritt ein, als sie am Montagmittag gegen 11.50 Uhr an der Ritterstraße beobachtete, wie zwei junge Leute aus einem parkenden Transporter zwei Rucksäcke stehlen wollten. Die 35-Jährige sprach den Mann an, der schubste sie darauf gegen den Wagen. Inzwischen bekamen der Autofahrer und sein Begleiter mit, was geschah. Das Duo nahm die Verfolgung des flüchtenden Pärchens auf. Der etwa 18 bis 20 Jahre alte Mann konnte zwar fliehen, doch die Verfolger stellten seine Komplizin. Sie übergaben die 17-Jährige der Polizei.

Ähnliche Taten häufen sich. Mehrfach haben Täter aus parkenden Handwerkerwagen Rucksäcke gestohlen, zum Beispiel im Hanseviertel. Auf dem Parkplatz des Johanneums haben Diebe am Montag gegen 11.30 Uhr aus einem Lkw Rucksäcke gestohlen.

Lüneburg. Eine Zwölfjährige ist am Dienstagmorgen gegen 7.50 Uhr an der Kreuzung Soltauer Straße/Uelzener Straße verletzt worden. Laut Polizei war die Ampel ausgefallen. Das Mädchen überquerte auf dem Weg zur Schule mit ihrem Rad die Uelzener Straße. Ein 30-Jähriger übersah sie und fuhr sie an. Vermutlich muss das Kind einige Tage im Krankenhaus bleiben.

Lüneburg. Ein Radfahrer soll am Dienstag gegen 7.45 Uhr einen Rollstuhlfahrer bedroht haben. Der 65-Jährige war an der Stadtkoppel unterwegs und machte dem Radler auf dem Gehweg Platz. Er wies den etwa 20 Jahre alten Mann aber daraufhin, dass Radler den Weg nicht benutzen dürften. Der sei abgestiegen, habe gegen den Elektro-Rollstuhl getreten und gepöbelt. Anschließend sei der Verdächtige auf seinem schwarzen Mountainbike davongefahren. Er hat braun-melierte Haare, trug einen braunen Pullover und Jeans.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ