Mittwoch , 28. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Lüneburgerin gibt Geldbörse mit mehreren Hundert Euro bei Polizei ab
polizei2

Polizeibericht: Lüneburgerin gibt Geldbörse mit mehreren Hundert Euro bei Polizei ab

ca Lüneburg. Eine Geldbörse mit mehreren Hundert Euro hat eine Lüneburgerin am Donnerstagabend im Parkhaus am Kurzentrum gefunden und bei der Polizei abgegeben. Die ehrliche Finderin macht eine 68-Jährige Urlauberin glücklich. Denn die Frau aus Baden-Württemberg hatte die Börse verloren und nur geringe Hoffnung gehabt, dass sie das Portemonnaie wiederbekommt.

Lüneburg. Mit einem Laserpointer hat ein Unbekannter am Donnerstag gegen 18.45 Uhr Auf der Hude einen Busfahrer geblendet, der 24-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Der Täter saß laut Polizei in einem VW Golf, er konnte entkommen. Hinweise an die Wache: Tel. 83 06 22 15.

Schneverdingen. Offenbar sollte die Tat auf andere geschoben werden: Der Überfall auf einen Edelsteingeschäft in Schneverdingen war nur vorgetäuscht. Davon geht die Polizei aus. Ein Angestellter hatte behauptet er sei Mitte Januar auf einem Sonntag überfallen und mit einem Messer verletzt worden. Die beiden Täter seien mit mehreren Tausend Euro entkommen. Zu dieser Zeit waren mehrere Juweliergeschäfte in der Region überfallen worden, die mutmaßlichen Täter sind inzwischen gefasst, sie sollen auch über ein Raub in Amelinghausen verantwortlich sein. Doch in Schneverdingen war möglicherweise der Angestellte oder seine Chefin in den angeblichen Raub verstrickt. In Aussagen belasten sich die beiden gegenseitig.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Sonnabend in der LZ.

4 Kommentare

  1. Meine Mutter hat vor Jahren in Freiburg, Baden Württemberg, Urlaub gemacht. Sie war damals schon über 70 Jahre alt und sie verlor ihren Geldbeutel mit ihrer Urlaubskasse. Der Geldbeutel wurde von einem ehrlichen Finder bei der Polizei abgegeben. Meine Mutter konnte ihn überglücklich und Freude strahlend bei der Polizeiwache abholen. Wie sich die Ereignisse ähneln!

    • Vielleicht war die Parkhaus-Lüneburgerin vom Donnerstagabend auch damals schon, als Ihre „Mutter vor Jahren in Freiburg, Baden Württemberg, Urlaub gemacht“ hat, die ehrliche Finderin? Das würde die sehr starken, unbedingt mitteilenswerten Parallelen des Überglücks und des Freudestrahlens in beiden Fällen doch erklären, oder?

      • Das Normale ist eigentlich nicht berichtenswert.
        Darum wird möglicherweise öfter über gestohlene Geldbörsen berichtet, als über widergebrachte.
        Übrigens hatte ich auch mal mein Portemonnaie mit allen Papieren in einem Einkaufszentrum in Berlin verloren – und es am selben Abend mit allem Inhalt wiederbekommen. Der Finder lehnte jeden Finderlohn entschieden ab. Wärme kommt nicht nur von heißer Luft.

  2. Warum wird die LZ neuerdings im Klosterkamp erst nach 08.00h ausgetragen? Sie war sonst immer früher im Briefkasten.
    MfG K.- P. Teichmann