Aktuell
Home | Lokales | Hasch-Bauern erwarten hohe Haftstrafen +++ mit Video
Im März 2015 stellte die Polizei Cannabis im Wert von 500.000 Euro an der Arenskule sicher.
Im März 2015 flog die Indoor-Plantage durch Hinweise von Nachbarn, die komische Gerüche vernommen hatten, auf. Foto: be

Hasch-Bauern erwarten hohe Haftstrafen +++ mit Video

rast Lüneburg. Sie lebten auf großem Fuß, konnten jedoch nur vage erläutern, wie sie ihren Lebenunterhalt bestritten. Oberstaatsanwältin Heike Lalla hat keinen Zweifel, dass der 53-jährige Ralph T. und der 34-jährige Florian G. die Betreiber von Lüneburgs größter jemals aufgeflogener Indoor-Plantage an der Arenskule waren. Dort unterhielten sie von 2011 bis 2015 eine Anlage mit 152 Tischen mit je 24 Hasch-Pflanzen. Ein Millionengeschäft. Wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen müssen sie sich in dieser Woche vor dem Lüneburger Landgericht verantworten.

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag in der LZ.