Aktuell
Home | Lokales | Lüneburger Wochen gegen Rassismus starten am 10. März
Mitglieder des Netzwerkes Lüneburger Wochen gegen Rassismus trommeln für die zweiwöchige Veranstaltungsreihe mit mehr als 40 öffentlichen Aktionen, Projekten und Mitmachangeboten. Foto: t&w
Mitglieder des Netzwerkes Lüneburger Wochen gegen Rassismus trommeln für die zweiwöchige Veranstaltungsreihe mit mehr als 40 öffentlichen Aktionen, Projekten und Mitmachangeboten. Foto: t&w

Lüneburger Wochen gegen Rassismus starten am 10. März

off Lüneburg. Unter dem Motto „Zusammen gegen Rassismus — 100 Prozent Menschenwürde“ starten am Donnerstag, 10. März, die Lüneburger Wochen gegen Rassismus. Ein Bündnis aus mehr als 60 Organisationen, Gruppen und Institutionen hat in den vergangenen Monaten unter Leitung der Lüneburgerin Nurka Casanova mehr als 40 Veranstaltungen auf die Beine gestellt, das Programm reicht von Vorträgen und Diskussionen über Partys, Konzerte und Lesungen bis zu Mitmachaktionen für Kinder und Sportaktionen. Mit der zweiwöchigen Veranstaltungsreihe (10. bis 21. März) wollen die Veranstalter ein klares Zeichen setzen „für die Veränderung unserer Gesellschaft in ein diskriminierungsfreies und damit rassismusfreies Gemeinwesen“.

Donnerstag, 10. März, 19 Uhr, VHS Lüneburg: Auftaktveranstaltung mit Rahmenprogramm und Vortrag von Joshua Kwesi Aikins, Politikwissenschaftler und Menschenrechtsaktivist

Donnerstag und Freitag, 10. und 11. März, 15 Uhr, Salzmuseum: Kostenlose englischsprachige Führung

Freitag, 11. März, 18 bis 20 Uhr, Café Finke: Isla-Was? Schnacken über Islam für junge Lüneburger

Freitag, 11. März. 20 bis 24 Uhr, Salon Hansen: Party für 100 Prozent Menschenwürde mit I-Slam aus Berlin, Breakdance und Weltmusik

Sonnabend, 12. und 19. März, 10 bis 15 Uhr, Innenstadt: Informationsstand in der Fußgängerzone als Gesprächsplattform für Diskussionen zu antimuslimischem Rassismus und für Informationen zum Islam. Außerdem: Informationsstände zum Thema Rassismus

Sonnabend, 12. März, 13 bis 17 Uhr, Sporthalle/Studio 21 Leuphana Universität: „Vielfalt bewegt, Sport verbindet“, interkultureller sportlicher Nachmittag

Sonnabend, 12. März, ab 18 Uhr, Waldhof Böhmsholz: Openhouse Party Böhmsholz, Fest mit Live-Musik und DJ, Eintritt: Spende für Geflüchtete

Sonntag, 13. März, ab 15 Uhr, W-Aula der Leuphana Universität: „Heute feiern wir“ — Ein kulturelles Fest

Montag, 14. März, 10 Uhr, Awo Juki Kita Kaltenmoor: Eltern lesen vor (türkisch). Gäste sind herzlich willkommen, Anmeldung, Tel.51119 oder kita.lueneburg.kaltenmoor@awo-juki.de

Montag, 14. März, 18.30 Uhr (Einlass ab 18 Uhr), Glockenhaus (geänderter Veranstaltungsort): Podiumsdiskussion über rassistische Türpolitik mit Gästen

Montag, 14. März, 18 bis 20 Uhr, und Dienstag, 15. März, 15.30 bis 17.30 Uhr, Geschwister-Scholl-Haus: Lüneburger und Flüchtlinge spielen zusammen alte und neue Gesellschaftsspiele

Dienstag, 15. März, 10 Uhr, Kaffee.Haus Kaltenmoor: Anne Chebu liest aus ihrem Buch „Anleitung zum Schwarz sein“, Eintritt frei, Spende erwünscht

Dienstag, 15. März, 19.30 Uhr, evangelische Familienbildungsstätte Lüneburg: Sinti und Roma und die Mär von den sicheren Herkunftsländern, Film und Informationsveranstaltung

Mittwoch, 16. März, 17 bis 19 Uhr, Aula der IGS Lüneburg: Interkulturelles Mitmachprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Mittwoch, 16. März, 15.30 Uhr, Awo Juki Kita Kaltenmoor: Eltern lesen vor (arabisch), Gäste herzlich willkommen, Anmeldung, Tel.51119 oder kita.lueneburg.kaltenmoor@awo-juki.de

Mittwoch, 16. März, 19 Uhr, Scala-Kino: „Meeting Supermann“ (13 Minuten) und „Die Arier“ (90 Minuten). Im Anschluss Gespräch mit dem Publikum, regulärer Kinoeintritt

Mittwoch, 16. März, 18 bis 20.30 Uhr, Geschwister-Scholl-Haus: Internationaler Frauenkochtreff, Anmeldung, Tel.777777

Donnerstag, 17. März, 10 bis 12 Uhr, Innenstadt: Papierrollenevent — Schriften sprechen, Aktion von Lüneburger Schülern und weiteren Akteuren

Donnerstag, 17. März, 10 Uhr, Ratsbücherei Zweigstelle Kaltenmoor: „Der Grüffelo“ wird in arabisch und deutsch vorgelesen

Donnerstag, 17. März, 14 bis 17 Uhr, Glockenhaus: „Rassismus in der pädagogischen Praxis aktiv begegnen und entgegentreten“. Vortrag und Workshops von Petra Wagner für Erzieher, Lehrer, pädagogische Fachkräfte und Interessierte. Anmeldung: info@fairstarkekinder.de. Eintritt frei, Spende erwünscht

Donnerstag, 17. März, 17 bis 20 Uhr, Café Finke: Interaktiver Workshop für Jugendliche zur Planung eines Benefizlaufes für Toleranz

Donnerstag, 17. März, 19 Uhr, Anna&Arthur: „Flucht und Ankunft“. Infoveranstaltung zu Fluchtgründen, Fluchtwegen und den Möglichkeiten, Flüchtlinge zu unterstützen

Freitag, 18. März, 15.30 Uhr, Awo Juki Kita Kaltenmoor: Eltern lesen vor (polnisch). Gäste willkommen, Anmeldung, Tel.51119 oder kita.lueneburg.kaltenmoor@awo-juki.de

Freitag, 18. März, 19 Uhr, T3 Theater Lüneburg: Interaktive Diskussion mit Bürgern zum Umgang mit Alltagsrassismus und Fremdenangst

Freitag, 18. bis Donnerstag, 31. März, Ratsbücherei Zweigstelle Kaltenmoor: „Lesen und Schreiben mit Anne Frank“, Ausstellung und Workshops für 9- bis 15-Jährige. Infos und Anmeldung: ausstellung@gmx.org

Sonnabend, 19. März, 11 bis 17 Uhr, Wigwam Kita am Zeltberg: Tag der offenen Tür und Ausstellung mit Kunstwerken der Kinder

Sonnabend, 19. März, 14 bis 18 Uhr, Ver.di Haus: Ausstellung „Flüchtig“ von Dilli Dillmann

Sonnabend, 19. März, 14 bis 16 Uhr, Ver.di Haus: „Selbst- und Fremdbild in Reiseberichten der frühen Neuzeit“, Leseworkshop mit David Amri

Sonnabend, 19. März, 16 bis 18 Uhr, Ver.di Haus: Vortrag von Conni Gunsser (Flüchtlingsrat Hamburg) zur Grenz­agentur Frontex und dem europäischen Krieg gegen Flüchtlinge

Sonntag, 20. März, 11 Uhr, Gewerkschaftshaus: Stadtrundgang — Lüneburg unterm Hakenkreuz, Spende erwünscht

Sonntag, 20. März, 20 Uhr, Wasserturm: Theaterstück „Italien ist ein schönes Land“ oder „Die Würde des Menschen ist unantastbar — doch die Verhältnisse, sie sind es nicht“, Spende für Geflüchtete erwünscht

Montag, 21. März, 16 Uhr, Glockenhaus: Abschlussveranstaltung mit Vortrag von Noah Sow und Rahmenprogramm

Dienstag, 22. März, 20 Uhr, Wasserturm: Come together Concert, ein Konzert für Fremdenfreundlichkeit, Eintritt frei, Spende für Musikprojekte mit Geflüchteten erwünscht