Aktuell
Home | Lokales | Hoopte: Kleinbus im Ilmenau-Kanal versenkt
Per Luftkissen förderten Einsatzkräfte in Hoopte einen versenkten Kleinbus zu Tage. Entsprechende Hinweise hatte die Polizei am Montag erhalten. Foto: polizei
Per Luftkissen förderten Einsatzkräfte in Hoopte einen versenkten Kleinbus zu Tage. Entsprechende Hinweise hatte die Polizei am Montag erhalten. Foto: polizei

Hoopte: Kleinbus im Ilmenau-Kanal versenkt

lz Winsen/Luhe. Ein Ölfilm und Reifenspuren machten die Ermittler stutzig: Am Montag gegen 11.05 Uhr erreichte die Polizei Winsen der Hinweis, dass am Hoopter Elbdeich im Bereich der Ilmenau-Mündung Reifenspuren ins Wasser führten. Nachdem auch ein Ölfilm auf der Wasseroberfläche sichtbar wurde, gingen Taucher des DLRG sowie der Feuerwehr der Sache nach und fanden einen im Wasser versenkten VW Kleinbus.

Die am Fahrzeug befestigten Kennzeichen sind als gestohlen gemeldet. Ob sie aber tatsächlich zum VW gehören, ist noch zu klären. Per Luftkissen konnte der Kleinbus mittlerweile ans Ufer gezogen werden. Ein Abschleppunternehmen transportierte den Wagen ab, die Polizei untersucht nun die Spurenlage.

 

2 Kommentare

  1. da hat bestimmt jemand sein vw versenkt, nachdem er gehört hat, welche abgaswerte es wirklich hat.

  2. Das erinnert mich so an die Zeit als die Leute ihre alten Autos und Motoräder im Garten vergraben haben.