Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg: Mofa-Fahrer entpuppt sich als Schläger und Hasch-Bauer
Foto: t&w
Foto: t&w

Lüneburg: Mofa-Fahrer entpuppt sich als Schläger und Hasch-Bauer

ca Lüneburg. Nach einem Unfall geriet ein 27-Jähriger außer sich: Der junge Mann war mit seinem Mofa auf der Theodor-Heuss-Straße in Lüneburg unterwegs, als er am Montagabend am Kreisel von einem 47-Jährigen in einem Renault angefahren wurde. Der leicht verletzte Mofa-Fahrer soll dem Autofahrer unter anderem seinen Helm ins Gesicht geschlagen und eine Unfallzeugin bedroht haben. Auch die alarmierte Streifen musste Beschimpfungen hinnehmen. Die Beamten stellten fest, dass der 27-Jährige wohl unter Einfluss von Drogen stand. Bei einem Hausbesuch entdeckte die Polizei eine Haschisch-Plantage.

Lüneburg. Es gibt nichts, das nicht geklaut wird – die alte Polizistenweisheit bestätigte sich am Montagnachmittag in einem Gästehaus an der Baumstraße. Dort nahmen Täter die Tür eines Gemeinschaftsklos mit, eine zweite beschädigten sie.

Lüchow. Ein 81-Jähriger hat am Dienstagmorgen beim Rückwärtsfahren mit seinem Subaru auf einem Parkplatz in Lüchow einen Mann übersehen und eingeklemmt. Der 62-Jährige habe laut Polizei seinen Kofferraum beladen. Er steckte zwischen beiden Autos fest. Das Opfer kam ins Krankenhaus.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ