Aktuell
Home | Lokales | Blumen sollen Winter verscheuchen 
Thorsten Meyer (l.) und sein Kollege Stephan Schulze machen Lüneburg mit Blumen ein bisschen bunter: Die beiden pflanzen am Handwerkerplatz Stiefmütterchen, Hornveilchen und Goldlack. Foto: lb
Thorsten Meyer (l.) und sein Kollege Stephan Schulze machen Lüneburg mit Blumen ein bisschen bunter: Die beiden pflanzen am Handwerkerplatz Stiefmütterchen, Hornveilchen und Goldlack. Foto: lb

Blumen sollen Winter verscheuchen 

lb/ca Lüneburg. Es ist noch recht frisch in Lüneburg, trotzdem zieht der Frühling langsam in die Stadt ein. Die Servicegesellschaft der Stadt, die AGL, heißt Einheimische und Gäste mit Blumen willkommen: Mitarbeiter bepflanzen Verkehrsinseln zum Beispiel am Stern und am Handwerkerplatz. Fröhlich leuchten Stiefmütterchen und Goldlack gegen die letzte Wintertristesse an.

Rund 10 000 Blumen setzen die Gärtner in diesen Tagen, sagt Suzanne Moenck. Die Sprecherin der Stadt berichtet, dass auch der Kurpark und der Rathausgarten nicht vergessen werden, im Wortsinne – dort sollen bald Vergissmeinicht Farbtupfer setzen.

Die Innenstadt streift ein Frühlingskleid über. Am kommenden Dienstag, 15. März, starten Handel und Stadtmarketing mit dem Motto „Lüneburg blüht auf“. Dann sollen Beete wie auf der Bardowicker Straße mit Blumen geschmückt werden, dazu kommen bunte Kübel, die vor den Geschäften stehen. Marketing-Geschäftsführer Claudio-Patrik Schrock-Opitz sagt, dass die Aktion bis zum 10. April läuft.