Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Blutiger Streit bei Zechgelage
5089047_

Polizeibericht: Blutiger Streit bei Zechgelage

ca Lüneburg. Zu viel Alkohol, wohl auch Diskussionen um eine Frau – darin könnten die Ursachen für einen blutigen Streit an der Spangenbergstraße liegen. In einer Wohnung soll ein 36-Jähriger am Mittwochabend mit einem sogenannten Multitool auf einen 31-Jährigen eingestochen haben, das Opfer wurde im Rücken getroffen, die Crew eines Rettungswagens versorgte den Mann. Der Beschuldigte pustete knapp 1,9 Promille. Die Polizei ermittelt nun wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung gegen den Mann.

Lüneburg. Vor einem ominösen Anschreiben warnen LZ-Leser. Geschäftsleute haben eine Aufforderung erhalten, sich in ein Zentrales Gewerberegister zur Erfassung der Umsatzsteuer eintragen zu lassen. Das amtlich aufgemachte Schreiben ist erst auf den zweiten Blick als Angebot für eine Anzeige zu erkennen. Wer unterzeichnet, schließt einen Vertrag ab.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Freitag in der LZ.