Aktuell
Home | Lokales | Kontrolle in der Drogenszene
Auch die Polizei staunt, wie es zu diesem Unfall kommen konnte: Der Fahrer kam mit dem BMW ins Rutschen, der Wagen schleuderte an der Abfahrt Adendorf auf die Leitplanke. Foto: Polizei
Auch die Polizei staunt, wie es zu diesem Unfall kommen konnte: Der Fahrer kam mit dem BMW ins Rutschen, der Wagen schleuderte an der Abfahrt Adendorf auf die Leitplanke. Foto: Polizei

Kontrolle in der Drogenszene

ca Lüneburg. Aufregung in der Alkohol- und Drogenszene im Clamartpark: Lüneburger Beamte haben dort mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei am Dienstag kontrolliert. Bei vier Männern und Frauen fanden die Ermittler Betäubungsmittel wie Marihuana, darunter war ein Dealer. Darüber hinaus stoppten Beamte in Zivil auch in der Innenstadt Junkies. Neben Drogen stellten die Polizisten Waffen wie ein Würgeholz sicher. Weitere Überprüfungen sollen folgen.

Adendorf. Einen Unfall mit skurrilen Folgen meldet die Polizei von der Abfahrt Adendorf an der Ostumgehung. Dort war ein 33-Jähriger mit seinem BMW ins Rutschen gekommen. Das Auto schleuderte, wie auch immer, in die Höhe und landete auf der Leitplanke. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Einen weiteren Unfall meldet die Polizei von der B 209 in Höhe Oerzen. Dort hatte sich eine 61-Jährige am Mittwoch in ihrem Hyundai in den Fußraum gebeugt, so verlor sie die Kontrolle über den Wagen, der geriet ins Schleudern und überschlug sich. Die Frau kam schwer verletzt ins Klinikum.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Donnerstag in der LZ.