Aktuell
Home | Lokales | Polizei: Hundehasser vergiftet Köder
Polizei

Polizei: Hundehasser vergiftet Köder

ca Amelinghausen. Ein Labrador hat eine heimtückische Attacke überstanden, musste aber von einem Tierarzt behandelt werden. Laut Polizei war eine Anwohnerin mit ihrem Vierbeiner am Donnerstagvormittag an der Oldendorfer Straße unterwegs. Dort habe das Tier einen Köder verschluckt, der mit Medikamenten und Teilen einer Rasierklinge gespickt war, heißt es von der Polizei. Der Hund sei glücklicherweise nur leicht verletzt worden. Hinweise unter Tel.: (0 41 32) 310.

Bleckede/Adendorf. Einbrecher sind in der Nacht zu Donnerstag in ein Büro an der Fritz-von-dem-Berge-Straße und in ein Geschäft am Nindorfer Moorweg in Bleckede eingestiegen, dort kamen Geld und Zigaretten weg, der Schaden geht in die Tausende. In Bardowick traf es im Laufe des Donnerstags ein Haus am Landwehrgraben, die Täter verschwanden mit Schmuck. Aus einer Tierarztpraxis an der Bunsenstraße in Adendorf nahmen Täter in der Nacht zu gestern zwar nichts mit, richteten aber einen Schaden von rund 1300 Euro an.

Lüneburg/Buchholz. Die Lüneburger Anti-Atomkraft-Aktivistin Cécile Lecomte hat gemeinsam mit einer Mitstreiterin in der Nacht zu gestern bei Buchholz einen Zug mit gering kontaminierten Atommüll gestoppt. Die beiden Frauen haben sich laut Bundespolizei von einer Brücke abgeseilt. Nach gut drei Stunden konnten Beamte mit Hilfe der Hamburger Berufsfeuerwehr die Atomkraftgegner zu Boden bringen, die Lok konnte ihre Fahrt fortsetzen. 13 Züge hatten aufgrund der Aktion Verspätungen.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ