Aktuell
Home | Lokales | Bardowick | Bardowick: Traditionsgeschäft schließt
Friedel und Heidi Pahl zwischen einer neuen Waschmaschine und einem Modell von 1951. Nach 65 Jahren wird das Fachgeschäft geschlossen. Foto: t&w
Friedel und Heidi Pahl zwischen einer neuen Waschmaschine und einem Modell von 1951. Nach 65 Jahren wird das Fachgeschäft geschlossen. Foto: t&w

Bardowick: Traditionsgeschäft schließt

dth Bardowick. Ausgerechnet in diesem Jahr hätte das Traditionsgeschäft Elekro-Vick in Bardowick sein 65. Jubiläum begangen. Doch anstatt den Geburtstag zu feiern, freuen sich die Geschäftsinhaber Friedel (65) und Heidi Pahl (66) auf den wohlverdienten Ruhestand. Derzeit bereiten sie den Räumungsverkauf vor. Auch für den Übergang der verbliebenen Mitarbeiter ist gesorgt. Die gute Geschäftsadresse in der Bardowicker Pieperstraße 14a wird allerdings nicht lange leer stehen. Bereits im vergangenen Dezember hatten Stefan und Birgit Meyer vom benachbarten Optiker-Geschäft das Haus gekauft, um dort ihren Betrieb zu erweitern. Heidi und Friedel Pahl hatten zuvor vergeblich einen Nachfolger gesucht, zeigen sich mit der jetzigen Lösung aber mehr als zufrieden.

Gegründet wurde der Betrieb 1951 von Manfred Vick, dessen Name immer noch das Ladenschild ziert. Friedel Pahl war 1965 bei ihm in die Lehre gegangen, machte schließlich 1974 die Meisterprüfung zum Elektroinstallateur und später den Betriebswirt. Von 1982 bis 1992 leiteten Manfred Vick und Friedel Pahl das Geschäft gemeinsam, bevor Friedel Pahl das Geschäft mit seiner Frau bis heute weiterführte. Jetzt beginnt der Ausverkauf der ursprünglich mehr als 100 Produkte von weißer Ware bis hin zu Unterhaltungselektronik.

Am 30. Juni werden Heidi und Friedel Pahl das Geschäft zum letzten Mal hinter sich abschließen. Sie sagt freimütig: „Ich bin ganz froh, wenn morgens um halb sechs nicht mehr der Wecker klingelt, damit ich rechtzeitig den Laden aufschließen kann.“ Friedel Pahl hingegen will sein Werkzeug noch nicht ganz aus der Hand legen und sich mit einer „Kaffee-Werkstatt“ um die Wartung von Kaffeevollautomaten kümmern.
In Hochzeiten beschäftigte Ehepaar Pahl 16 Mitarbeiter in dem Einzelhandelsgeschäft und Handwerksbetrieb für Elek­troinstallationen. Derzeit sind es noch acht im langjährigen Ausbildungsbetrieb. Neben anderen wird auch Hausgeräte-Techniker Peter Wiegel, der seit 40 Jahren bei Vick arbeitet, bei Elektro-Hartmann in Adendorf eine Anstellung finden und sich weiterhin um Stammkunden kümmern können.
Die Hausübergabe ist für den August geplant. Optiker Stefan Meyer sagt: „Wir scharren schon mit den Hufen, dass wir endlich anfangen können.“ Bis Ende September soll das neue Fachgeschäft eingerichtet sein, in dem Stefan und Birgit Meyer ihre bisher getrennt liegenden Geschäftsräume für Optiker und Augentraining aus der Pieperstraße 13 und 22b zusammenlegen. Nachmieter für jene Geschäftsräume stehen noch nicht fest.