Aktuell
Home | Lokales | Bleckede | Feuerwehr übt den Ernstfall: Hilfe bei schwerem Busunglück
Foto: feuerwehr
Foto: feuerwehr

Feuerwehr übt den Ernstfall: Hilfe bei schwerem Busunglück

ca Bleckede. Ein Linienbus der KVG und ein Auto sind im Bleckeder Moor zusammengestoßen, zwölf Menschen wurden verletzt, einige schwer. Das ist die Ausgangslage einer Übung am Freitagabend: Helfer der Feuerwehr aus Bleckede, Breetze und Neetze sowie die Schnelle Einsatzgruppe von Rotem Kreuz und Arbeitersamariterbund proben den Ernstfall. Für die rund 80 Helfer kommt der „Einsatz“ überraschend, er war vorher nicht angekündigt.

Feuerwehrsprecher Carsten Schmidt sagt: „Die Vorbereitungen liefen weitestgehend im Hintergrund, der ausgemusterte Bus und ein Pkw wurden am Freitagnachmittag im Bleckeder Moor als Unfallstelle hergerichtet. Zwölf Notfalldarsteller des JRK Lüneburg wurden realistisch geschminkt und in den Unfallfahrzeugen verteilt. Das Szenario umfasste das Auto mit zwei Insassen im Graben und einen unfallbeteiligten Bus mit zehn Fahrgästen.“

Wie hilfreich es ist, dass sich Feuerwehr und Rettungsdienste auf so ein Ereignis vorbereiten, zeigte vor wenigen Wochen ein Unfall im Kreis Uelzen: Ein Kleintransporter und ein Schulbus waren zusammengestoßen.