Aktuell
Home | Lokales | Unfall auf der A39: Rettungsdienste üben Ernstfall
Foto: t&w

Unfall auf der A39: Rettungsdienste üben Ernstfall

lz Winsen/Maschen. Ein Reisebus stößt mit einem Auto zusammen — dieses Unfall-Szenario üben Rettungsdienst und Freiwillige Feuerwehr heute Nachmittag im Baustellen-Bereich der A39. Zwar lassen die laufenden Sanierungsarbeiten zwischen den Anschlussstellen Maschen und Winsen-West die Strecke derzeit ohnehin zum Nadelöhr werden, doch gerade daraus ergebe sich eine realistische Übungssituation. Dazu Jan Krüger, Pressesprecher der Polizeinspektion Harburg: „Solche Maßnahmen sind notwendig, um die Rettungskräfte auf den Ernstfall vorzubereiten.“

Aus Rücksicht gegenüber dem restlichen Verkehr sowie zum Schutz vor möglichen Gaffern sind im Übungsbereich Sichtschutzwände aufgestellt.